Mehr Solarstrom im Haushalt und weniger im Netz

Land Tirol fördert Eigenverbrauch aus privaten PV-Anlagen mit bis zu 3.500 Euro.

Das Land Tirol legt eine Förderung zur Steigerung des Eigenverbrauchs aus Photovoltaik (PV)-Anlagen im Privatbereich auf. Die Förderaktion startet am 1. Juli 2016. Ziel sei es, den Eigenverbrauchsanteil von PV-Anlagen erheblich zu steigern. „Wir wollen mehr Solarstrom im Haushalt und weniger im Netz“, stellt der zuständige Landesrat Josef Geisler fest. Damit erhöhe sich auch die Wirtschaftlichkeit der Anlagen.

Durchschnittlich werden 30 Prozent des mit hauseigenen Solaranlagen erzeugten Stroms im jeweiligen Haushalt verbraucht. „Diesen Anteil wollen wir im Idealfall auf 60 Prozent verdoppeln und fördern deshalb den Einbau von Steuersystemen, die verbrauchsintensive Geräte in Zeiten hoher Solarstromerzeugung zuschalten, sowie die Anschaffung fortschrittlicher Batteriespeicher“, erklärt Geisler. Je nach umgesetzter Maßnahme beträgt die Förderung maximal 500 bis 3.500 Euro. Für die Förderaktion steht ein Gesamtvolumen von einer  Million Euro zur Verfügung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren