Nach hartem Kampf und mit einigem Glück beendeten die Debanter ihre Niederlagen-Serie im Aguntstadion. Foto: Brunner Images

Nach hartem Kampf und mit einigem Glück beendeten die Debanter ihre Niederlagen-Serie im Aguntstadion. Foto: Brunner Images

Der FC-WR kann auch zu Hause noch gewinnen

1:0 Erfolg gegen den ASKÖ Dellach/Drau nach fünf sieglosen Heimspielen.

Am Staatsfeiertag wollten die Debanter Kicker ihren Heimkomplex ablegen und gegen die abstiegsgefährdeten Drautaler wieder einmal einen vollen Erfolg feiern. Den ersten Aufreger in diesem Spiel vor rund 250 Besuchern im Aguntstadion Nußdorf-Debant gab es bereits nach fünf Minuten. Dellach-Keeper Michael Walker konnte aber auf dem nassen Terrain den scharf geschossenen Freistoß von Peter Stojanovic parieren. Nach 15 Minuten bejubelten die Gäste das vermeintliche Führungstor. Der Treffer von Farhad Mustafa wurde aber wegen angeblicher Abseitsstellung annulliert. Der Schiedsrichter hatte zuvor auf Tor entschieden, sein Assistent zeigte aber Abseits an. Die Drautaler legten nach. Nach einem Querpass von Daniel Wernisch setzte Farhad Mustafa den Ball knapp neben das Tor des FC-WR.

Danach bemühten sich die Debanter ins Spiel zu kommen, wurden aber immer wieder von den taktisch sehr diszipliniert spielenden Gästen gestoppt. In der 30. Minute zeichnete sich FC-WR Keeper Thomas Heinzle bei einem Drehschuss von Daniel Wernisch aus. Vier Minuten später gelang den Hausherren aus einer Standardsituation der Führungstreffer. Zunächst scheiterte Dominik Sporer im Hineinrutschen am Dellacher Keeper. Beim daraus resultierenden Eckball übersahen die Gäste den auf das kurze Eck sprintenden Dennis Jeller und dieser köpfelte unbedrängt zum 1:0 für die Hausherren ein.

Die letzte Möglichkeit in der ersten Halbzeit fanden dann aber wiederum die Dellacher vor. Ein Freistoß von Alex Scaffidi strich knapp am FC-WR Tor vorbei.
Nach dem Wiederanpfiff waren die Gastgeber hauptsächlich bemüht, das Resultat zu verwalten.  Dies gelang ihnen bis zur 60. Minute auch vorzüglich, ehe ein Doppeltausch bei den Gästen für eine Wendung im Spiel sorgte. Denn die Schützlinge von Trainer Franz Außerdorfer wurden nun von Minute zu Minute stärker und drängten auf den Ausgleichstreffer. Die erste Möglichkeit auf diesen fand Thomas Schaunig nur vier Minuten nach seiner Einwechslung  vor. Nach einem Zuckerpass von Hannes de Zordo scheiterte er aber am gut disponierten FC-WR Tormann Thomas Heinzle. Kurz darauf konnte Christian Egger einen idealen Querpass von Thomas Schaunig aus kurzer Distanz nicht im gegnerischen Tor unterbringen.

Die Hausherren hatten nun in der Defensive alle Hände voll zu tun, um einen Gegentreffer zu vermeiden und konnten sich kaum mehr Entlastung verschaffen. Für Riesenaufregung auf der Dellacher Betreuerbank sorgte dann der Schiedsrichter-Assistent. Nach tollem Lochpass lief Thomas Schaunig alleine auf das Tor der Debanter zu, wurde aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Aus Sicht der Gäste eine klare Fehlentscheidung.

Danach kam etwas Hektik auf und in der Schlussminute eröffnete sich den Drautalern nochmals die Chance auf ein Happy End. Thomas Heinzle beging außerhalb des Strafraumes ein Handspiel und wurde wegen Torraubes mit der roten Karte vom Platz gestellt. Der folgende Freistoß von Thomas Schaunig von der Strafraumgrenze blieb allerdings an der Mauer hängen und so feierten die Alempic-Schützlinge schlussendlich den ersten Heimsieg seit dem 26. September 2015.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren