Osttiroler Ranggler stark beim Gauderfest in Zell am Ziller

Zwei Klassensiege, zwei zweite Plätze und zwei dritte Plätze für die SU Matrei.

Knapp 150 Ranggler aus allen Talschaften des Alpenraums zeigten ihr Können beim traditionellen Gauderfest, einem mehrtägigen Volksfest in Zell am Ziller. Vor mehr als 1000 Zuschauern gab es in fast allen Klassen neue Sieger gegenüber dem Eröffnungsranggeln dieser Saison und wieder waren die jungen Osttiroler stark auf den vorderen Rängen vertreten. In der Klasse bis acht Jahre streifte Sebastian Oberwalder aus Virgen zum ersten Mal mit enormem Kampfgeist den Tagessieg ein. Zum dritten Platz reichte es für Neueinsteiger Mattäus Gander aus Alkus mit drei Siegen und einer Niederlage.

Den zweiten Tagessieg holte sich der Oberleibniger Jakob Stemberger in souveräner Manier in der Klasse bis zehn Jahre. Mit dem dritten Platz in der Klasse 12-14 Jahre von Alexander Greinhofer war die Ausbeute der Schülerranggler hervorragend. In der Jugendklasse bis 16 Jahre und in der Allgemeinen Klasse III steuerten die Athleten aus Kals Philip Holzer und Albert Warscher zwei zweite Plätze für die Union Matrei bei. Den Hogmoarsieg erkämpfte sich der Lokalmatador Florian Lindner vor Bernhard Steger aus dem Brixental.

ranggler-gauderfest-2016
Franz Holzer (links) mit seiner erfolgreichen jungen Ranggler-Truppe der SU Matrei und der „Trophäen-Ausbeute“ des Gauderfestes 2016.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren