Ein Teil der Ehrenamtlichen beim Treffen am 28. April im Wohn- und Pflegeheim Lienz.

Ein Teil der Ehrenamtlichen beim Treffen am 28. April im Wohn- und Pflegeheim Lienz.

77 Freiwillige unterstützen Wohn- und Pflegeheim Lienz

Ehrenamt als unverzichtbare Hilfe in den unterschiedlichsten Bereichen.

Im Wohn- und Pflegeheim Lienz hat ehrenamtliche Tätigkeit eine sehr lange Tradition. Derzeit unterstützen 77 Freiwillige die Arbeit des angestellten Personals. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen sind in unterschiedlichsten Bereichen aktiv und mitunter schon sehr viele Jahre im Einsatz. Die HeimbewohnerInnen profitieren von folgenden ehrenamtlichen Angeboten:

  • Hospizarbeit, durch die ehrenamtliche Hospizgruppe Wohn- und Pflegeheim Lienz
  • Besuchsdienste, durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes und aus dem privaten Bereich.
  • Rollstuhlgruppe Nußdorf/Debant und Lienz, die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Rollstuhlgruppe fahren in den Sommermonaten wöchentlich am Dienstag für ca 1,5 Std. mit HeimbewohnerInnen im Rollstuhl aus.
  • Seelsorge, eine ehrenamtliche Seelsorgerin betreut die HeimbewohnerInnen auf der Station, spendet die Hl. Kommunion und unterstützt die Priester in ihren Aufgaben, zudem wird die Heimkapelle von 2 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen betreut.
  • Kreativgruppe, unsere Kreativgruppe bastelt und werkt das ganze Jahr über und wird seit vielen Jahren von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin geleitet, zudem unterstützen zu div. Schwerpunkten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Bereich Töpfern, Filzen u.ä.
  • Singen, mehrere Singgruppen im Haus werden von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen betreut.
  • Clownerie, seit jüngster Vergangenheit ist ein Clown bei uns ehrenamtlich tätig, der die HeimbewohnerInnen wöchentlich erfreut.
  • Auch der tägliche Transportdienst ins Wohn- und Pflegeheim Sillian wird zum Teil ehrenamtlich durchgeführt.

Zwei Mal im Jahr wird ein „Ehrenamtstreffen“ abgehalten. Einerseits, um allen, die unentgeltlich mithelfen ein Danke zu sagen, andererseits auch, um fachliche Informationen auszutauschen.

Beim Frühjahrstreffen am 28. April wurde der Bereich Seelsorge näher betrachtet. Wichtig an solchen Veranstaltungen ist auch, sich im gegenseitigen Erfahrungsaustausch als großes Team und damit als Teil eines Ganzen wahrzunehmen. Begleitet und unterstützt wird die große Gruppe der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen von Inge Tagger, Mentorin im Wohn- und Pflegeheim Lienz und ausgebildeter Ehrenamtskoordinatorin, sowie von Cilli Ortner. Sie ist leitende Pflegekraft und ausgebildete Hospizkoordinatorin.

„Im Wissen, dass ehrenamtliches Engagement keine Selbstverständlichkeit darstellt, gerade auch in Zeiten der wachsenden Individualisierung der Gesellschaft, sehen wir es als besonderes Privileg, über ein derartig umfangreiches und vielfältiges Angebot verfügen zu können“, erklärt Pflegedienstleiterin Daniela Meier, die allen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen auf diesem Wege herzlich für die unzähligen ehrenamtlichen Stunden zum Wohle der HeimbewohnerInnen danken möchte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren