Viele Wahlkarten für Präsidenten-Stichwahl beantragt

Die Landeswahlbehörde hat am 20. Mai die Ausstellung von insgesamt 61.010 Wahlkarten für die Stichwahl bei der Bundespräsidentenwahl an die Bundeswahlbehörde in Wien gemeldet. Im Vergleich dazu wurden für den ersten Wahlgang am 24. April 39.283 Wahlkarten ausgestellt. Die aktuelle Anzahl von Wahlkarten sei eine der höchsten, die je in Tirol verzeichnet wurde, meldet die Wahlbehörde. Mittels Wahlkarten können zum Beispiel Personen wählen, denen am 22. Mai der Besuch eines Wahllokals aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Aufenthalts im Ausland unmöglich ist. Die hohe Zahl an Wahlkarten lässt auf hohe Wählermobilisierung schließen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren