„Kinder nähen für Kinder“ brachte 1.100 Euro für Jalimo

Ein soziales Projekt der Textilen Klassen des BG/BRG Lienz.

Immer wieder beweisen Kinder und Jugendliche, wie man mit Herz, Phantasie und persönlichem Einsatz dort helfen kann, wo Not herrscht. „Wir möchten ein soziales Projekt machen!“ dachten sich auch die „Textilen Klassen“ im BG/BRG-Lienz und fertigten Zirbenpölster, aus deren Verkauf ein Reinerlös von 1.100 Euro zusammenkam, die am Freitag, 20. Mai im Gymnasium an Franz Krösslhuber übergeben wurden. Der Kinderarzt wird das Geld in sein Kinderkrankenhaus-Projekt Jalimo/Mondikolok im Südsudan investieren. Deshalb auch das Motto der Aktion: „Kinder nähen für Kinder“.

kinder-naehen-fuer-kinder-artikel
Stellvertretend für alle Schülerinnen, die am Projekt „Kinder nähen für Kinder“ mitwirkten: (vorne v. links) Madlen Suntinger, Nina Preßlaber, (hinten v. links) Michelle Moser, Theresa Beer und Verena Lobenwein.

Die Idee „Zirbenpölster“ zu fertigen, wurde schon im vergangenen Schuljahr geboren. Genäht wurden die Kopfkissen aus alten Hemden, die die Mädchen sammelten. Die Füllung aus Zirbenspänen spendierten Artur Brunner aus Lienz und die Firma Jochham aus Althofen. Mit den Lehrerinnen Hildegard Steiner, Monika Wibmer und Beate Außersteiner wurde dann fleißig geschneidert, vermarktet und verkauft, teilweise sogar in der Freizeit.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren