Fast 1.000 Kinder und Jugendliche üben Erste Hilfe auf dem Lienzer Hauptplatz. "Helfmo mitnondo" war das Motto. Foto: Brunner Images

Fast 1.000 Kinder und Jugendliche üben Erste Hilfe auf dem Lienzer Hauptplatz. "Helfmo mitnondo" war das Motto. Foto: Brunner Images

1000 Kinder und Jugendliche helfen mit Begeisterung

„Helfmo mitnondo“ – grenzenlose „Rettungsaktion“ auf dem Lienzer Hauptplatz.

Wer am 24. Mai vormittags oder um die Mittagszeit auf dem Lienzer Hauptplatz war, sah fast 1.000 Kinder und Jugendliche mit Begeisterung üben, wie man im Notfall Erste Hilfe leistet. „Helfmo mitnondo“, helfen wir gemeinsam war das Motto einer Veranstaltung, bei der Schülerinnen und Schüler aus Osttirol und dem Südtiroler Pustertal an 20 Stationen vorführten, dass mit ihnen im Ernstfall zu rechnen ist. Es gehört nämlich Mut dazu, bei einem Notfall anzupacken. Doch wenn man die Grundkenntnisse und ein wenig Übung hat, wird Erste Hilfe schon in relativ zartem Alter zu einer vielleicht lebensrettenden Fähigkeit.

Immer wieder fordern Rettungsorganisationen deshalb die fixe Integration von Erster Hilfe in den Lehrplan der Pflichtschulen. Eine Forderung, die in Osttirol so gut wie umgesetzt ist – in einem österreichweit einzigartigen Modellprojekt mit dem Titel „just do it“. Seit acht Jahren lernen SchülerInnen des Gymnasiums und der Neuen Mittelschulen in Theorie und Praxis Grundregeln der Wiederbelebung und bereits in Kindergärten gibt das Jugendrotkreuz Tipps für „die mutigen Ersthelfer von morgen“.

Bemerkenswert war an der bunten Versammlung auf dem Hauptplatz auch der grenzüberschreitende Charakter. Nicht nur die Schulen, auch Rotes und Weißes Kreuz agierten begeistert und Schulter an Schulter. Im Vorfeld der Veranstaltung wurden im Rahmen der Schulpartnerschaft 90 Lehrkräfte aus Südtirol von Lehrbeauftragten des Osttiroler Roten Kreuzes ausgebildet, um den SchülerInnen die richtigen Rettungstechniken weiterzugeben. Unter den Zaungästen auf dem Lienzer Hauptplatz sah man auch Altlandeshauptmann Luis Durnwalder. Höhepunkt des Events war dann eine Art kollektives Wiederbeleben, bei dem alle Jugendlichen gemeinsam in Aktion waren und bewiesen: Die Helfer von morgen sind schon heute auf den Notfall gut vorbereitet.

Slideshow: Stadt Lienz/Lenzer; Dolomitenstadt/Pirkner

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren