Ein brennendes Herz leuchtete hoch über Prägraten

Zu Herz-Jesu entzündeten einige Prägratener ein Feuer-Kunstwerk am „Bolts-Boden“. Slideshow!

Im Vorjahr haben wir am Herz-Jesu-Tag eine Gruppe von Leisachern und Lienzern begleitet, die auf dem Spitzkofelgrat die traditionellen Herz-Jesu-Feuer entzündeten. Heuer lieferte uns eine Gruppe des  Alpenvereins Prägraten die Bilder für eine kleine Fotoreportage. Josef, Egon, Reinhard, Monika, Simon, zwei Sandros, André, Jonathan, Sebastian und Hannes machten sich am 4. Juni auf zum „Bolts-Boden“, einem schattseitigen Steilhang hoch über Prägraten. Die „eingefleischten Prädinger Alpenvereinler“, wie sie sich selbst bezeichnen, zirkelten ein wunderschönes Feuerherz in den Hang und investierten in Summe einige Tage in das Vorhaben. Von den schweißtreibenden Vorbereitungsarbeiten bis zum Abend des Entzündens war Vieles zu tun.

Die Belohnung war ein brennendes Kunstwerk, das die Entzünder selbst nicht in Natura bestaunen konnten. Ob alles perfekt aussieht, kann nur ein Fotograf im Tal dokumentieren. Dieses Schicksal teilen unsere „Prädinger“ mit hunderten anderen Bergfexen in ganz Osttirol, die in der Nacht vor dem Herz-Jesu-Sonntag die Berge illuminieren. Vor Ort erkennt man lediglich ein Wirrwarr an kleinen Feuerchen, das dargestellte Motiv, meist Herzen und Kreuze, lässt sich nur aus der Distanz erkennen. Ein ganz besonderes Berg- und Naturerlebnis ist aber mit dem Brauch immer verbunden und so klang auch der Abend am Bolts-Boden gemütlich am Lagerfeuer aus, hoch oben über dem Tal.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren