Schwere Schlappe für Rapid Lienz gegen Wolfsberg

Mit einer 0:5-Packung trat Rapid Lienz am vergangenen Wochenende die Heimreise vom Spiel gegen den ATSV Wolfsberg an. Die Lavanttaler übernahmen vom Anpfiff weg das Kommando und landeten bereits nach zehn Minuten den ersten Treffer. Nach einer Freistoßflanke stand Stefan Stückler völlig frei und köpfelte zum 1:0 ein. Mit dieser Führung im Rücken dominierten die Hausherren das Spiel ganz klar und kamen über ihre brandgefährlichen Stürmer Marcel Stoni und Patrick Pfennich immer wieder gefährlich vor das Lienzer Tor.

Marcel Stoni stellte in der 27. Minute mit einem Flachschuss vom Sechzehner auf 2:0. Nur fünf Minuten später schlug es dann zum dritten Mal im Kasten von Christian Korunka ein. Nach einem Ballverlust der Rapidler im Spielaufbau, schalteten die Gastgeber blitzschnell und Miha Robic erhöhte auf 3:0. Zu allem Überdruss sah Christopher Korber kurz zuvor seine fünfte gelbe Karte und wird damit den Grünweißen im nächsten Spiel gegen den SV Feldkirchen fehlen.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Charakter des Spiels. Die Hausherren dominierten ganz klar und Patrick Pfennich sorgte mit einem Traumtor nur vier Minuten nach Wiederanpfiff für das 4:0. Bei den Rapidlern lief an diesem Tag überhaupt nichts zusammen und in der 70. Minute stellte Marcel Stoni mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel den 5:0 Endstand her. Erneut war ein Fehler im Lienzer Spielaufbau diesem Treffer vorangegangen.

Für die Grünweißen gilt es nun, aus den letzten beiden Spielen noch den einen oder anderen Punkt zu ergattern, um den Abstieg aus der Kärntner Liga zu vermeiden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren