Virger Bürger wünschen sich mehr Tempo 30-Zonen

Im Siedlungsgebiet werden nach Umfrage weitere Zonen eingeführt.

Bereits vor zwei Jahren wurde eine Geschwindigkeitsbeschränkung in Virgen-Obermauern rund um die Wallfahrtskirche Maria Schnee eingerichtet. Dieses Modell der Verkehrsberuhigung habe sich bewährt, erklärt Ingrid Wibmer vom Bürgerservice der Gemeinde. Der Gemeinderat regte aufgrund dieser positiven Erfahrungen weitere 30er-Zonen in zwei Wohngebieten an. Ein Fragebogen wurde an die dort lebenden BürgerInnen geschickt. Wibmer: „Die Auswertung ergab, dass eine Geschwindigkeitsbeschränkung nahezu von allen Befragten bejaht und als sinnvoll erachtet wurde. Diese breite Zustimmung hat den Gemeinderat veranlasst, ein Planungsbüro mit der Ausarbeitung eines verkehrstechnischen Konzeptes zu beauftragen.“

virgen-tempo-30-zonen-artikel
Nach Bürgerbefragungen richtet man in Virgen weitere Tempo-30-Zonen in Wohngebieten ein. Foto: Gemeinde Virgen

Nachdem die Anrainer bei einer öffentlichen Veranstaltung noch einmal die Möglichkeit hatten, Wünsche und Anregungen einzubringen, stehe das Konzept nun fest. Eine zusammenhängende Zone wird im Bereich Honiggasse bis Mellitz verordnet, eine weitere am Angerweg-Bachweg. Es handle sich dabei um Wohngebiete mit zahlreichen neu errichteten Eigenheimen und Wohnanlagen, in denen vor allem junge Familien wohnen, erklärt die Gemeindesprecherin. Auch der Bereich um die Freizeitarena Virgen soll verkehrsberuhigt werden. Zudem sehe man Handlungsbedarf im Bereich der Schulen und des Kindergartens. Der Gemeinderat habe deshalb bereits beschlossen, die Sinnhaftigkeit einer „Begegnungszone“ fachlich überprüfen zu lassen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Cha447 vor 1 Jahr

Vielleicht sollte man das Kfz durch die Ortschaft schieben?