Stadt Lienz subventioniert OLALA und Dolomitenmann

Fast einhellige Zustimmung zu finanzieller Unterstützung beider Topevents.

Es ist für den Lienzer Gemeinderat eher Formsache, der „Subventionsbitte“ des Kulturvereines UmmiGummi und der Dolomitenmann-Organisatoren um finanzielle Unterstützung nachzukommen. Seit vielen Jahren sind diese beiden Subventionierungen quer durch die Fraktionen unumstritten, was heuer auch der Fall war, mit einer Ausnahme. Gerlinde Kieberl, einzige Mandatarin der Grünliste GUT, steht dem Dolomitenmann skeptisch gegenüber.

inextremiste-artikel
„Inextremiste“ ist eine der Gruppen, die heuer bei der 25. Ausgabe von OLALA auftreten werden. Mit Unterstützung der Stadt Lienz. Foto: Olala

Generell wurde in der kurzen Debatte aber fast einhellig festgehalten, dass OLALA und der Dolomitenmann auf ihre Art jeweils unübertroffen sind und an der Spitze der Eventliste der Stadt Lienz stehen. Weil sich OLALA heuer zum 25. Mal jährt, wurde die Subvention von 30.000 auf 35.000 Euro aufgestockt, dazu kommen Sachleistungen des Wirtschaftshofes der Stadt. Der Dolomitenmann wird mit 29.000 Euro subventioniert, plus Wirtschaftshofleistungen im Gegenwert von rund 6.700 Euro.

dolomitenmann-kuehbodentoerl
Diese Bilder gehen beim Dolomitenmann um die Welt. Auch das ist der Stadt Lienz eine Subvention wert. Foto: Redbull Contentpool
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren