Von links: LH-Stv. Josef Geisler, Barbara Nussbaumer (GF Tourismusverband Osttirol), Friedl Steiner (Wegekoordinator des Nationalparks Hohe Tauern), Reinhard Eberl (Sport-Abteilungsvorstand Land Tirol). Foto: Land Tirol/Steiner

Von links: LH-Stv. Josef Geisler, Barbara Nussbaumer (GF Tourismusverband Osttirol), Friedl Steiner (Wegekoordinator des Nationalparks Hohe Tauern), Reinhard Eberl (Sport-Abteilungsvorstand Land Tirol). Foto: Land Tirol/Steiner

Gütesiegel und Auszeichnung für Bergwege in Osttirol

Qualität, Sicherheit und ein besonderes Naturerlebnis als Kriterien.

Neun Tiroler Tourismusverbände, darunter der TVB Osttirol, erhielten am 16. Juni das Tiroler Bergwege-Gütesiegel. Außerdem gibt es in Tirol insgesamt 80 Bergwege, die das Prädikat „Tiroler Bergweg mit Auszeichnung“ tragen dürfen, weil sie ganz besondere Naturerlebnisse bieten. 35 davon wurden im Landhaus von Sportreferent LHStv Josef Geisler  ausgezeichnet. Der am stärksten vertretene Bezirk war Osttirol mit zehn Wegen, sieben davon im Nationalpark Hohe Tauern. Ausgezeichnet wurden:

  • Gletscherweg Innergschlöss
  • Venediger Höhenweg
  • Lienzer Höhenweg
  • Sudetendeutscher Höhenweg
  • Gaßla Anda-Weg
  • Prinz-Heinrich-Gedächtnisweg
  • Thurntaler Jubiläumsweg
  • Gritzer Seen
  • Alpenblumenweg Oberseite
  • Muhs-Panoramaweg (Neuverleihung 2016)

Die mit dem Bergwege-Gütesiegel des Landes Tirol prämierten Bergwandergebiete zeichnen sich laut Auslobung durch ihren hervorragenden Zustand, beste Betreuung, einheitliche Markierung und die richtige Schwierigkeitseinteilung aus. „Das Gütesiegel bürgt für Qualität und Sicherheit im alpinen Gelände und garantiert darüber hinaus Naturerlebnisse der Extraklasse“, sagte Landesrat Geisler anlässlich der Verleihung des Gütesiegels.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren