Kein Chirurgenteam, sondern die Besucher der klinisch sauberen Loacker-Produktionshalle posieren hier vor der Kamera. Wer genau schaut, erkennt "unter der Haube" eine ganze Reihe mehr oder weniger prominenter Politiker!

Kein Chirurgenteam, sondern die Besucher der klinisch sauberen Loacker-Produktionshalle posieren hier vor der Kamera. Wer genau schaut, erkennt "unter der Haube" eine ganze Reihe mehr oder weniger prominenter Politiker!

Loacker baut Standort in Osttirol kräftig aus

Mehr als 300 Mitarbeiter und Millionen-Investments auch in Zukunft.

35.000 Waffeln und Schokoladespezialitäten produziert Loacker an den Firmenstandorten Unterinn/Südtirol und Heinfels/Osttirol. 850 Millionen Einheiten werden in mehr als 100 Länder auf fünf Kontinenten exportiert. Eine stolze Zahl. Stolz kann die Unternehmerfamilie auch auf die Entwicklung ihres Waffelimperiums sein, die auch in Osttirol von Wachstum geprägt ist.

eroeffnung loacker ansprache

Am 25. Juni kam neben Landeshauptmann Günther Platter und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf auch viel regionale Prominenz zur Eröffnung einer neuen, 70 Millionen Euro teuren Produktionshalle in Heinfels. Am Osttiroler Standort wurden bisher insgesamt 160 Millionen Euro investiert. In der neuen Halle werden 70 zusätzliche Mitarbeiter bald im Dreischicht-Betrieb Waffeln backen. Insgesamt beschäftigt Loacker dann mehr als 300 Menschen in Heinfels. Hier ein Blick in die Produktion:

Die Loacker Gruppe erzielte 2015 einen Umsatz von 313,71 Millionen Euro (2014: 275,8 Mio. EUR) und steigerte den Umsatz in Heinfels von 53,15 (2014) auf 64,20 Millionen Euro. Das Ende der Fahnenstange ist damit noch nicht erreicht. Bereits 2017 will der Süßwaren-Spezialist im Osttiroler Oberland noch einmal 25 Millionen Euro in den Ausbau neuer Linien im bisherigen Produktionsgebäude investieren.

band-durchschneiden-loacker
Den Seniorchefs blieb vorbehalten, das symbolische Band durchzuschneiden. Armin Loacker und Christine Loacker-Zuenelli, flankiert von Landeshauptmann Günther Platter und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Alle Fotos: Loacker

Das Waffelimperium, das in Italien Marktführer ist, wurde 1925 gegründet. Damals eröffnete Alfons Loacker einen Konditoreibetrieb in Bozen und begann, Waffeln nach österreichischem Rezept herzustellen. Mit großem Erfolg. 1974 übernahmen seine Kinder die Firma und investierten in neue Werke. Heute leiten Armin Loacker und Christine Loacker-Zuenelli sowie deren Söhne Ulrich Zuenelli, Andreas Loacker und Martin Loacker das Unternehmen.

loacker-werk-und-burg-heinfels
Mehr als 300 Menschen arbeiten zu Füßen der Burg Heinfels, die mittlerweile ebenfalls zum Loacker-Imperium zählt.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Koal vor 1 Jahr

Dank an die Chefetage der Firma Loacker !!! 1.) Für die "sauguten" Keksl'n + Schnitt'n"; 2.) Für die Arbeitsplätze die sich durch den Ausbau vermehrt haben; 3.) Dass die Politiker vorübergehend mal eine "Weiße Weste" mit "Tarnkappe" anziehen mussten. - Wär's in deren "Politiker-Berufsleben" nur immer so !!!!!!!!

Hoffnung besteht, wir - das Fußvolk - geben nicht auf !

Karli vor 1 Jahr

Super ! Danke. Das Foto des Jahres. Dazu ein Bilderrätsel : wer steht wo und wer ist nicht dabei : Platter, Zoller- Frischauf, Kuenz, Blanik, Mayerl, Schett, Köll, Gomig, Kashofer ?