Ein Maskottchen namens "Toby Trennguru"? Die Kids haben offenbar ihren Spaß daran. Foto: ARA

Ein Maskottchen namens "Toby Trennguru"? Die Kids haben offenbar ihren Spaß daran. Foto: ARA

Osttiroler Kids spielen Abfall-Basketball im Recyclinghof

Mit kindgerechter Roadshow will die ARA schon früh Umweltbewusstsein schaffen.

Wann lernt man Umweltschutz am besten? Im Kindesalter. Das gilt auch für die Grundregeln des Mülltrennens, weshalb die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) mit der Kinder-Roadshow „ARA4kids“ durch die Lande zieht, samt Maskottchen „Tobi Trennguru“.

Am 28. Juni machte die Initiative in Nußdorf-Debant halt. 350 Osttiroler Kindergarten- und Volksschulkinder machten einen Ausflug ins Abfallwirtschaftszentrum Rossbacher, um spielerisch Wichtiges zum Thema Abfallvermeidung und -verwertung zu lernen. Die Kids spielten Abfall-Basketball, schöpften Papier und maßen sich im flinken Mülltrennen am Sortierband. Als Preise winkten Medaillen und kleine Geschenke.

„Umweltschutz ist ein Thema, mit dem man nicht früh genug beginnen kann. Kinder überzeugt man aber nicht mit Fakten. Sie sind neugierig und wollen das Thema erleben und entdecken“, erklärt ARA Vorstand Werner Knausz. Deshalb gibt es auch ein Hörbuch, ein Comic-Heft, Spiele und Bastelanleitungen zum Thema Recycling, außerdem eine Lehr- und Lernmappe für PädagogInnen zur Einführung in die Thematik.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren