Urlauberin bei Alpinunfall in Innervillgraten verletzt

Am 1. Juli um 14.20 Uhr wanderte eine 63-jährige italienische Staatsbürgerin begleitet von ihrer Familie vom Schwarzsee in Innervillgraten talwärts in Richtung Unterstalleralm.

Auf einer Seehöhe von 1.850 Metern strauchelte die Frau und stürzte 130 Meter über 30 Grad steiles Wiesen- und Waldgelände ab. Sie zog sich mehrere Prellungen und Rissquetschwunden sowie eine Wirbelsäulenverletzung zu und musste nach Erstversorgung und Taubergung in die Klinik nach Innsbruck geflogen werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?