Fliegerbomben nahe der Brenner-Autobahn entschärft

Weil zwei jeweils 900 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbomben vor 70 Jahren nicht explodierten, waren heute am Vormittag die A22, Staats- und Landesstraßen sowie die Bahnlinie über den Brenner rund drei Stunden gesperrt.

Die Bomben waren Ende Mai bei Grabungsarbeiten im Südtiroler Freienfeld in der Nähe von Sterzing gefunden worden. Es war schon der zweite derartige Fund in diesem Jahr. Kurz nach 11.00 Uhr kam die Entwarnung. Die Bomben sind entschärft, alles lief nach Plan. Die Sperren sind aufgehoben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren