Kals: Osttiroler bei Sturz mit Mountainbike schwer verletzt

Biker zog sich Kopfverletzungen zu – Bergung per Hubschrauber und Seil. 

Ein 30-jähriger Osttiroler unternahm am 2. Juli im Gemeindegebiet von Kals am Großglockner eine Mountainbiketour von Huben über das Schigebiet Goldried zum Kals-Matreier Törl (2.204m). Gegen 11.45 Uhr kam der Mann während der Abfahrt entlang eines Fahrweges nach Kals mit seinem Bike auf einer Seehöhe von etwa 1.850 Metern aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und zog sich dabei Kopfverletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Bergung durch den Notarzthubschrauber wurde der Mann in das BKH Lienz eingeliefert und stationär aufgenommen.

seilbergung-biker-kals
Der verletzte Mountainbiker wurde vom Hubschrauber mittels Seilbergung zu Tal gebracht. Foto: Expa/Groder
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?