Italienischer Pilzesammler stürzte bei Heinfels in den Tod

Am 24. Juli war ein 79-jähriger Mann aus Italien mit seiner Frau im Bereich des Bösenbachs, Gemeindegebiet Heinfels, zum Pilzesammeln unterwegs. Gegen 10.15 Uhr rutschte der Mann im weglosen, steilen und felsdurchsetzten Gelände auf einer moosbedeckten Stelle aus und stürzte mehr als zehn Meter kopfüber in die Tiefe, wo er regungslos liegen blieb. Die Frau stieg ab in Richtung Tal, bis ihr Mobiltelefon wieder Empfang hatte und alarmierte die Rettungskräfte. Nach längerer Suche mit dem Notarzthubschrauber Martin 4 wurde der Mann gefunden. Der Notarzt konnte nur mehr seinen Tod feststellen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?