Sie freut sich wieder auf den "Free Solo Masters" in Lienz: Karoline Sinnhuber, die schon zwei Mal dabei war. Foto: Expa Pictures

Sie freut sich wieder auf den "Free Solo Masters" in Lienz: Karoline Sinnhuber, die schon zwei Mal dabei war. Foto: Expa Pictures

Österreich gegen Frankreich – Kampf um „Free Solo“-Titel

Am Lienzer Hauptplatz lautet bei den Damen am 15. August das Duell der Weltcup-Athletinnen Österreich gegen Frankreich!

Die 21-jährige Saalfeldnerin Karoline Sinnhuber ist bereits Stammgast beim „Free Solo Masters“. Nach zwei zweiten Plätzen will sie heuer den Sieg und somit das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro gewinnen. „Vielleicht schaffe ich beim dritten Anlauf den ersten Sieg – aller guten Dinge sind bekanntlich ja Drei“, scherzt die Salzburgerin, die im Boulder-Weltcup an der 17. Stelle rangiert. Die Saison ist bisher für Karoline sehr gut gelaufen: „Bei sechs Boulder-Weltcups erreichte ich vier Mal das Halbfinale und ein Finale. Die Vorfreude auf Lienz ist sehr groß, ich hoffe vor tausenden Zuschauern wieder auf tolle Wettbewerbe!“

Im Starterfeld der Damen zählt neben Sinnhuber vor allem die 23-jährige Pariserin Fanny Gibert zu den heißesten Sieganwärterinnen. Derzeit liegt Gibert im Boulder-Weltcup an der achten Stelle. Diese Platzierung holte sie auch im Vorjahr im Weltcup. „Ich habe schon viel vom „Free Solo Masters“ gehört und werde meine Premiere unmittelbar nach dem Boulder-Weltcup in München bestreiten“, sagt die Französin. Ihre Landsfrau Alizée Dufraisse komplettiert das starke Teilnehmerfeld bei den Damen. Die 29-Jährige liegt im Boulder-Weltcup aktuell an der 27. Stelle. Insgesamt nehmen 15 Damen das „Free Solo Masters“ am 15. August in Angriff. Darunter befindet sich mit der 14-jährigen Lisa Presslaber auch eine Lienzer Lokalmatadorin.

Bei den Herren gilt der Russe Rustam Gelmanov, im Vorjahr „Free Solo Masters“-Sieger von Wien und Lienz, erneut als Top-Favorit. Derzeit liegt Gelmanov an der zweiten Stelle in der IFSC-Boulder-Weltrangliste. Die größten Konkurrenten kommen auch hier aus Frankreich mit den beiden Weltcup-Athleten Jérémy Bonder und Alban Levier – beide mischen im Boulder-Weltcup ganz vorne mit. Außenseiterchancen haben auch der Russe Artem Galushko und mit dem Oberösterreicher Michael Bräuer auch ein Österreicher.

Nachdem der 14. August im Zeichen des Trainings auf der 16 Meter hohen Kletterwand steht, beginnt am Montag, den 15. August, um 10:30 Uhr am Hauptplatz in Lienz die erste Qualifikationsrunde. Um 17:00 Uhr folgt das Semifinale der Damen und Herren und um 19:30 Uhr kommt es zum Finale der besten acht AthletInnen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren