Feuerwehr Tessenberg erfolgreich bei „Red Bull 400“

Das Team aus Tessenberg erreichte beim härtesten 400-Meter-Lauf der Welt den 5. Platz.

Die Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen ist für Skispringer im Normalfall in wenigen Sekunden erledigt. Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn man die Schanze im Staffellauf von unten nach oben bezwingt: Im Rahmen des Bewerbs „Red Bull 400“ sind auf 400 Metern knapp 140 Höhenmeter zu bezwingen. Dieser Bewerb gilt als der härteste 400-Meter-Lauf der Welt und fand am 27. August zum zweiten Mal in Bischofshofen statt.

redbull_400_hoch
Es muss nicht immer abwärts gehen. Im Gegensatz zu den Skiadlern, die die Schanze in Bischofshofen normalerweise in der Gegenrichtung bewältigen, bezwangen Johannes Fürhapter, Christian Bachmann, Patrick Bachmann und Martin Gasser (v.l.n.r.) die extreme Steigung von unten nach oben.

Im Rahmen des Bewerbs kämpften 74 Feuerwehr-Staffeln um den Sieg in der Kategorie „Firefighters“. Mit dabei war auch ein Team der Feuerwehr Tessenberg. Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt: Die Läufer Martin Gasser, Johannes Fürhapter, Patrick Bachmann und Christian Bachmann erkämpften sich im Finale den ausgezeichneten 5. Platz mit einer Zeit von 02:29,5.

Die Feuerwehrkameraden freuen sich mit den Teilnehmern über den Erfolg und gratulieren herzlich!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren