Foto: Nationalpark Hohe Tauern

Foto: Nationalpark Hohe Tauern

Nationalpark schreibt Preis für Forschernachwuchs aus

Der Nationalparks Austria Wissenschaftspreis belohnt Studien im „Freilandlabor“.

Die sechs österreichischen Nationalparks, darunter der Nationalpark Hohe Tauern, schreiben wieder den Nationalparks Austria Wissenschaftspreis aus. Dieser wird alle drei bis vier Jahre für Abschlussarbeiten vergeben, die in Zusammenarbeit mit den Nationalparkverwaltungen entstanden sind und von außerordentlich hoher Qualität sind.

Der Preis soll junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermutigen, die österreichischen Nationalparks als ihr Freilandlabor zu nutzen und spannenden Fragestellungen auf den Grund zu gehen. Für wissenschaftliche Forschung bieten die Nationalparks und ihr regionales Umfeld nämlich eine wertvolle Ressource. Hier können weitgehend unbeeinflusste Ökosysteme, Fragen des Naturerlebens, der Umweltpädagogik, der Regionalentwicklung und vieler anderer Forschungsfelder untersucht werden. Dadurch, dass die Forschungsvorhaben gemeinsam mit den Nationalparkverwaltungen angegangen werden, sollen die optimalen Ausgangsbedingungen für die Entwicklung der Schutzgebiete geschaffen werden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von bis zu 1.000 Euro sowie eine Einladung zum Nationalparks Austria 2017 in Salzburg. Der Bewerbungsbeginn ist am 1. Mai 2017, Bewerbungsende am 1. August 2017 und die Preisverleihung findet im November 2017 in Salzburg statt.

Hier die Ausschreibung mit genauen Informationen zu Teilnahmevoraussetzungen, Einreichung, Zeitplan und Prämierung zum Download: Ausschreibung NPA-Wissenschaftspreis 2017

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren