Helmut Krieghofer bleibt wie erwartet ORF-Landeschef

Der Lienzer wird das Landesstudio Tirol voraussichtlich noch bis 2018 leiten.

Der ORF-Stiftungsrat bestellte heute die von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz vorgeschlagenen Landesdirektoren, darunter Helmut Krieghofer (64) als Direktor des Landesstudios Tirol. Die Wiederwahl Krieghofers, der das Studio in Innsbruck seit 2012 leitet, war wenig überraschend.

orf-helmut-krieghofer-c-ramstorfer
Helmut Krieghofer bleibt noch für mindestens zwei Jahre Direktor des ORF-Landesstudios Tirol. Foto: ORF/Thomas Ramstorfer

Allerdings hat der gebürtige Lienzer, dessen journalistische Laufbahn beim bäuerlichen Heimatblatt „Osttiroler Bote“ begann, bereits durchblicken lassen, dass er nach der Landtagswahl in zwei Jahren aufhören könnte. Krieghofer war vor seiner Rückkehr ins Mediengeschäft auch in der Politik aktiv, als Geschäftsführer der Tiroler Volkspartei und Landtagsabgeordneter. Später wechselte er als Landesdirektor zur Uniqua-Versicherung. Von 2010 bis 2011 war er auch ORF-Stiftungsrat.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
gaukler vor 1 Jahr

Ein Leben von und für die Partei!!

Unholder0815 vor 1 Jahr

Österreich ist nicht mal so groß wie Bayern, hat einen zentral Sender ORF in Wien UND neun LANDESSTUDIOS Versorgungsposten zwangs subventioniert von jedem Österreichischem Haushalt! Unabhängiger Journalismus sieht anders aus. Es ist eine Schande!!!

gruenxi vor 1 Jahr

Bevors in Vergessenheit gerät: Als schwarzer Stiftungsrat hat damals Krieghofer den roten Wrabetz zum ORF-Chef seine Stimme gegeben. Warum wohl ? Solange die ORF-Obrigkeit vom roten und schwarzen Freundeskreis bestimmt wird, kann doch keine Rede von Unabhängigkeit sein. Da passts, dass die Abkürzung ORF für Oesterr.Regierungs-Funk steht. Schade nur, dass ich dafür gezwungenermaßen meinen Beitrag (ORF-Gebühr) leisten muss.