Landesrätin Beate Palfrader (Mitte) und Dietmar Huber (Leitung Fachbereich Familie, 9.v.re.) mit den Osttiroler Gemeinderäten bei der Informationsveranstaltung im Kammerlanderhof in Thurn. Foto: Land Tirol

Landesrätin Beate Palfrader (Mitte) und Dietmar Huber (Leitung Fachbereich Familie, 9.v.re.) mit den Osttiroler Gemeinderäten bei der Informationsveranstaltung im Kammerlanderhof in Thurn. Foto: Land Tirol

Wann fühlen sich Familien in Gemeinden wohl?

Informationskampagne des Landes Tirol macht Gemeinderäte fit im Bereich „Familie und Jugend“.

Was können Gemeinden tun, damit sich Familien im Ort wohl fühlen? Welche Angebote braucht es, um Jugendliche zu begeistern? Wie können Familien und Jugendliche in der Gemeinde bestmöglich unterstützt werden? Mit diesen und vielen weiteren Fragen sind die neu und wieder gewählten Gemeinderäte in ihrer Arbeit immer wieder befasst. Zur Information und Sensibilisierung der zuständigen Politiker startete Landesrätin Beate Palfrader nun eine Informationskampagne in den Tiroler Bezirken. Am 6. Oktober fand die Veranstaltung für Osttiroler Gemeindemandatare im Kammerlanderhof in Thurn statt.

„Die Jugend- und Familienpolitik hat auf kommunaler Ebene einen zentralen Stellenwert. Sie stärkt den Zusammenhalt zwischen den Generationen und unterstützt die Gemeindebürgerinnen und -bürger in ihren individuellen Lebenssituationen“, betonte Palfrader. Ziel der Veranstaltungsreihe sei es, Impulse für eine jugend- und familienfreundliche Politik in den Tiroler Gemeinden zu setzen und über die vielfältigen Leistungen des Landes im Bereich Jugend und Familie zu informieren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren