Paul Kropfitsch konzertiert in Lienz

Das 16-jährige Ausnahmetalent spielt Werke von Schumann, Brahms, Sarasate, Beethoven.

2016-stadtkultur-paul_kropfitsch_quer
Paul Kropfitsch spielt auf einer Meistergeige von Vincenzo Panormo, 1790.

Einer der begabtesten österreichischen Nachwuchs-Geiger konzertiert auf Einladung der Stadtkultur in Lienz. Erst 16 Jahre jung ist das Violin-Talent Paul Kropfitsch, der bei seinem Konzert am Samstag, 15. Oktober um 20.00 Uhr in der Spitalskirche von Noriko Ushioda am Klavier begleitet wird. Auf dem Programm stehen Werke von Schumann, Brahms, Sarasate und Beethoven.

Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at

Paul Kropfitsch wurde im August 2000 in Wien geboren. Mit 4 Jahren erhielt er den ersten Violinunterricht bei Prof. Marina Sorokova. Bereits früh erhielt er Gelegenheit mit verschiedenen Orchestern als Solist aufzutreten. So spielte er 2012 als Elfjähriger das zweite Violinkonzert von Paganini mit dem Dubrovnik Symphonieorchester. Das gleiche Werk führte er 2012 mit dem Stardirigenten Adam Fischer und der österreichisch-ungarischen Philharmonie beim internationalen Haydnfestival in Eisenstadt mit sensationellem Erfolg auf. 2013 gab er weitere Konzerte mit der Philharmonie Danzig und der Sofia Philharmonie. Er ist mehrfacher Landes- und Bundessieger von „Prima la Musica“ und gewann auch bereits internationale Violin-Wettbewerbe. Zuletzt gewann Paul Kropfitsch am 10. September den ersten Preis beim renommierten internationalen Johannes Brahms Violinwettbewerb in Pörtschach, der mit 76 Teilnehmern hochrangig besetzt war. Derzeit studiert er bei Anton Sorokov in dessen Meisterklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Paul spielt auf einer Meistergeige von Vincenzo Panormo, 1790.

Noriko Ushioda studierte an der Toho-Gakuen Musikhochschule bei Y. Kitamura, Y. Meguri und K. Fujii sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei W. Watzinger, M. Fernandes und J. Meissl.  Sie ist Preisträgerin des Dr. Dichler Wettbewerbs vom MDW, des Bösendorfer-Wettbewerbs und Allegro Vivo; Auszeichnung beim Maria Canals Int. Wettbewerb (Barcelona) und Finalistin beim Seiler Int. Wettbewerb, Deutschland. Derzeit ist sie als Korrepetitorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien tätig und gibt Solo- und Kammermusikkonzerte in Europa und Japan.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren