Vorsorgliche Untersuchungen nach Tuberkulosefall in Osttirol

Ein Flüchtlingskind in Nußdorf-Debant ist erkrankt – Ansteckungsgefahr gering.

Wie das Amt der Tiroler Landesregierung heute mitteilt, erfuhr die Behörde in der vergangenen Woche, dass ein 13 Jahre alter Flüchtlingsbub aus Somalia, der die Neue Mittelschule in Nußdorf-Debant besucht, an Tuberkulose erkrankt ist. Der Jugendliche, der ohne erwachsene Begleitung auf der Flucht vor zwei Monaten nach Osttirol kam, wird derzeit im Krankenhaus Klagenfurt stationär betreut.

Anfang der Woche wurden seine MitschülerInnen, deren Eltern und LehrerInnen von Bezirkshauptfrau Olga Reisner und der Amtsärztin informiert. Obwohl der Bub laut ORF-Tirol nur eine sehr schwache Form von TBC hat und die Ansteckungsgefahr gering sei, werden alle Kinder und Erwachsenen aus seinem schulischen und privaten Umfeld im BKH Lienz mittels Lungenröntgen und Bluttest untersucht.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren