Rapid Lienz gegen Lendorf endete im Dunkeln

Rapid Lienz traf am 15. Oktober auf Lendorf und tappte bald im Dunkeln. Nach einem starken Beginn der Hausherren, die eine Riesenchance nicht nützten, gingen in der 20. Spielminute die Lichter aus. Nach 25 Minuten Spielunterbrechung starteten die Dolomitenstädter durch und gingen kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung. Markus Ebner schloss einen blitzschnellen Konter erfolgreich ab. Als die beiden Mannschaften nach der Halbzeitpause wieder das Spielfeld der Thomas-Morgenstern-Arena betreten wollten, blieben erneut zwei Flutlichtmasten dunkel und der Unparteiische brach das Spiel endgültig ab. Nun entscheiden die Verantwortlichen des Kärntner Fussballverbandes, wie es mit dieser Partie weitergeht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren