„Klanglichter“ in der Pfarrkirche St. Johann im Walde

Benefizveranstaltung als kulturelles Highlight mit tollen Solistinnen.

Als Martin Wibmer, Kapellmeister der Musikkapelle St. Johann im Walde, vor ein paar Jahren die Idee zu den „Klanglichtern“ hatte, war es noch ein musikalisch-visuelles Experiment, das in der Pfarrkirche des kleinen Iseltaler Ortes umgesetzt werden sollte. Mittlerweile ist die Veranstaltung in St. Johann fast schon zum „Klassiker“ geworden, eine wunderbare Mischung aus Musik und Lichteffekten, beeindruckend für Auge und Ohr, vor allem aber ein Heraustreten aus dem Alltag durch eine spirituelle Kulturerfahrung, die noch lange nachhallt.

Das ist zum einen der sorgfältigen Auswahl von Musikstücken und Texten geschuldet, zum anderen einer Choreografie voll Abwechslung zwischen  Orgel, Blasmusik, Texten und Gesang, vorgetragen von einem exzellent disponierten Team rund um die Solistinnen Sieglinde Steiner, Martina Berger und Elisabeth Mattersberger. Alle Protagonisten lassen den Besucher spüren, wieviel Herzblut in dieser Aufführung steckt.

Wer das Kirchenkonzert in St. Johann versäumt hat, bekommt am 6. November noch eine Gelegenheit, den Kulturgenuss nachzuholen, um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Ruprecht in Kals. Die freiwilligen Spenden der Besucher kommen einem guten Zweck zugute, nämlich dem Verein RollOnAustria, der sich für Menschen mit Handicap einsetzt. RollOn-Obfrau Marianne Hengl war am 29. Oktober eigens zum Konzert nach St. Johann angereist und nahm einen Scheck über 3.897 Euro in Empfang.

Slideshow: Expa/Groder

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 11 Monaten

Stimmungsvolle Darbietung mit tolle Aufnahmen, bravo Martin!