Von Brett bis Karten – erstes Spielefest in Osttirol

Am 27. November kann man im Gymnasium über 100 Brett- und Kartenspiele testen.

Am Sonntag, den 27. November, veranstaltet der Spiele-Kreis-Osttirol, als Teilorganisation des Spieleclubs Österreich das erste Spielefest in Osttirol. Von 10 bis 18 Uhr ist der Saal des Lienzer Gymnasiums ganz in Spielerhand: Über 100 Brett- und Kartenspiele warten in der „Spielothek“, darunter 30 Neuheiten von allen wichtigen Spieleverlagen.

Dabei werden Kinderspiele ebenso wie klassische Gesellschaftsspiele zum Ausprobieren angeboten. Neben Taktik- und Strategiespielen können auch kooperative Spiele getestet werden. Darunter natürlich das Spiel des Jahres 2016 – „Codenames“ – und das Kinderspiel des Jahres 2016, „Stone Age junior“ sowie das “Kerala“, Hauptgewinner des österreichischen Spielepreises „Spiel der Spiele“, der alljährlich von der österreichischen Spieleakademie verliehen wird.

Der Spieleclub Österreich ist die größte österreichische Vereinigung von Brett- und Kartenspielern. Neben den großen Spielefesten werden auch im ganzen Land Spielekreise gegründet, die regelmäßig Spieleabende abhalten. Der Spielekreis Osttirol wird von Dieter Mayr-Hassler aus Nikolsdorf geführt, der auch ein „Spielehotel“ betreibt, wo es regelmäßige Spielenachmittage für Groß und Klein gibt.

„Beim ersten Osttiroler Spielefest kann man diese Spiele auf Herz und Nieren prüfen und klären, ob sie dem eigenen Geschmack entsprechen“, erläutert der Spieleexperte, „möglicherweise erhält man auch die eine oder andere Anregung für ein passendes Weihnachtsgeschenk“. Beim Spielefest zahlen Erwachsene vier und Kinder zwei Euro Eintritt. Familien zahlen sechs Euro.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren