Alle Jahre wieder: Der historische Lienz-Kalender

Diesmal mit zwölf alten Fotos zum Thema „Freizeitvergnügen“.

Er ist und bleibt ein Renner, der Lienz-Kalender, den das Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP) alljährlich im Auftrag der Stadt konzipiert. Heuer wählten TAP-Chef Martin Kofler und sein Team für den klassischen Wandkalender Bilder aus den Jahren 1900 bis 1970 zum Thema „Freizeitvergnügen“.

Man sieht eindrucks- und humorvoll, dass auch frühere Generationen ihren Spaß in und um die Dolomitenstadt hatten, im Winter wie im Sommer, im Gebirge wie im Gasthaus. Das „Griss“ um den Kalender ist vorprogrammiert. Ausgegeben wird er nur in der Bürgerservicestelle der Stadt in der Liebburg und zwar ab Freitag, 25. November um 8.00 Uhr zu einem Selbstkostenbeitrag von zwölf Euro, von denen acht Euro in das Soforthilfe-Sozialbudget der Stadt fließen. Der Rest geht an das TAP für Konzeption, Bildauswahl und Textabfassung.

akrobatik-hauptplatz-lienz-1937
Offenbar ein Vorläufer von OLALA versuchte sich schon 1937 mit halsbrecherischer Akrobatik auf dem Lienzer Hauptplatz. (Fotograf: Johann Gasser; Sammlung Michael Gasser – TAP)
eislaufen-anno-dazumal
Eislaufen war schon 1930 ein beliebter Wintersport in Lienz, wie der Publikumsandrang auf dieser Aufnahme zeigt. (Fotograf: Unbekannt; Sammlung Stadtgemeinde Lienz, Archiv Museum Schloss Bruck – TAP)
gloecklturm-lienz-foto-baptist-tap
Das waren noch Zeiten, als man ein, zwei Bierchen im Gastgarten des „Glöcklturms“ zu den Freizeitvergnügungen zählen durfte. Fotografiert 1975 von Georg Baptist; Sammlung Foto Baptist – TAP
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren