Sillian-Sexten-Skischaukel: Drei Zinnen AG erhöht Kapital

Die Sextner Drei Zinnen AG (früher Sextner Dolomiten AG) beschloss bei einer Aktionärsversammlung am 18. November laut tageszeitung.it eine Kapitalaufstockung von 7,4 auf 18,6 Millionen Euro. Mit frischem Kapital und 30 Millionen Euro Förderung soll eine 90 Millionen Euro teure Liftoffensive starten, mit Skischaukeln über den Kreuzbergpass und nach Sillian. Ökologisch sind die Projekte umstritten, wirtschaftlich werden sie von Industriellen, Touristikern und der SVP vorangetrieben. Wie die Sextner Liftkaiser mit dem Thema Naturschutz umgehen, bewiesen sie mit einer Blitzrodung 2013, als für den Zusammenschluss der Skigebiete Helm und Rotwand über Nacht vollendete Tatsachen geschaffen wurden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Kiew

Zwei getrennte Skigebiete in Sillian? Ob das gut geht. Die Südtiroler dürften wohl eher ihre Interessen ins Spiel bringen. In Lienz haben wir zwei Skigebiete unter einer Hand und man hat das Gefühl, ein Skigebiet wird deem anderen bevorzugt.