Höhepunkt der Herbstsaison war aus der Sicht der Rapidler der Sieg gegen den WAC. Hier jubelt Christopher Korber. Foto: Brunner Images

Höhepunkt der Herbstsaison war aus der Sicht der Rapidler der Sieg gegen den WAC. Hier jubelt Christopher Korber. Foto: Brunner Images

Rapid Lienz: Höhen und Tiefen der Herbstsaison

Die Grünweißen überwintern mit 16 Zählern auf dem elften Tabellenplatz.

Osttirols Fussball Aushängeschild, der SV Rapid Lienz, liegt nach Beendigung der Herbstsaison mit 16 Zählern auf dem 11. Tabellenplatz. In der Saison 2015/2016 überwinterten die Dolomitenstädter mit 17 Punkten an der 12. Stelle.

Vor allem in der Offensive werden sich die Rapidler im Frühjahr noch steigern müssen. So konnte man in den 16 Spielen lediglich 16 Tore erzielen. Damit hat man gemeinsam mit dem SV Lind die wenigsten Treffer in der Kärntner Liga erzielt. Dagegen liegt man mit 28 erhaltenen Treffern immerhin an der 9. Stelle in dieser Wertung.

Als Höhepunkte im Herbst kann man den 2:0 Heimsieg gegen den Tabellenführer, die WAC Amateure, und den 1:0 Auswärtssieg in Feldkirchen bezeichnen. Die bittersten Momente für Manuel Eder & Co. waren sicherlich die 0:1 Heimpleite gegen Lind, sowie die beiden 1:1 Unentschieden gegen Bleiburg und den SAK Klagenfurt. Vor allem weil man bei den bei den Punkteteilungen jeweils erst in der 87. Minute den Gegentreffer hinnehmen musste.

Wir haben für Statistikfans noch einige interessante Daten zusammengestellt:

Heimtabelle

13. Platz – 8 Spiele (2 Siege/3 Unentschieden/3 Niederlagen) – 9 Punkte – TV 8:9

Auswärtstabelle

11. Platz – 8 Spiele (2 Siege/1 Unentschieden/5 Niederlagen) – 7 Punkte – TV 8:19

Rapids Torschützen

4 Tore: Mario Kleinlercher (an 34. Stelle in der Torschützenliste der Kärntner Liga!!)
3 Tore: Patrick Eder und Christopher Korber
2 Tore: Raoul Iglesias und Markus Ebner
1 Tor:   Florian Neumeister und Lukas Steiner

Die Sünderkartei

1 x rot: Andreas Überbacher
1 x gelb/rot: Christian Korunka und Matthias Waltl
6 x gelb: Manuel Ackerer
4 x gelb: Lukas Steiner, Manuel Eder und Matthias Waltl

In der Fair Play Wertung des KFV liegen die Rapidler hinter den WAC Amateuren am zweiten Platz.

Die Marathonmänner

Alle 16 Spiele durchgespielt haben bei den Grünweißen: Patrick und Manuel Eder, Markus Ebner. Diese Spieler absolvierten im Herbst insgesamt 1.440 Minuten auf dem grünen Rasen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren