Landeshauptmann Günther Platter war der "Überraschungsgast" beim ersten Livestream von Dolomitenstadt. Neben ihm kamen auch Robert Spuller vom LWL Competence Center und Planungsverbandsobmann Sepp Mair in die Redaktion, um über ultraschnelles Internet zu diskutieren.

Landeshauptmann Günther Platter war der "Überraschungsgast" beim ersten Livestream von Dolomitenstadt. Neben ihm kamen auch Robert Spuller vom LWL Competence Center und Planungsverbandsobmann Sepp Mair in die Redaktion, um über ultraschnelles Internet zu diskutieren.

Dolomitenstadt startet Livestreaming in Full HD

Erster Test mit Landeshauptmann Günther Platter als „Überraschungsgast“.

Seit knapp zwei Wochen ist die Dolomitenstadt-Redaktion an das Glasfaser-Regionet im Lienzer Talboden angebunden. Ein Vorteil des „ultraschnellen“ Internets: Liveübertragungen können in voller HD-Qualität über das Internet gestreamt werden.

In einer ersten Livesendung testete die Redaktion die Leistungsfähigkeit des Netzes. Weil wir den Zuseherinnen und Zusehern nicht einfach ein „Testbild“ bieten wollten, war Landeshauptmann Günther Platter als Überraschungsgast eingeladen. Er kam – live ist eben live – mit einer halben Stunde Verspätung, was einem sehr engen Terminplan in Osttirol geschuldet war.

Das bot jedoch Gelegenheit, mit Robert Spuller vom LWL Competence Center und Josef Mair, dem Obmann des Planungsverbandes Lienzer Becken über die weiteren Netz-Ausbaupläne zu sprechen.

Für alle, die am Nachmittag keine Zeit hatten und den Livestream nachträglich anschauen möchten, erst ab Minute 40 geht das Gespräch los, die Zeit davor haben wir einfach gebraucht, um unsere Technik zu testen. Künftige Streams werden keinen langen Vorlauf mehr benötigen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Nikolaus F. Pedarnig vor 6 Monaten

Congrats an alle Beteiligten! In einem offenen Brief an BKin Merkel in Deutschland fordert die Initiative Deutschland Digital unter anderem "den Ausbau der digitalen Infrastruktur und insbesondere eines durchgängig gigabitfähigenBreitbandnetzes schneller und umfassender als bislang voranzutreiben."

Und was für unsere deutschen Nachbarn udn Freunde gilt, gilt natürlich auch für uns Österreicher.

Hier gibt es den Offenen Brief zum Nachlesen: http://initiative-deutschland-digital.de/2016/09/29/offener-brief-an-die-politik-digitale-zukunftsfaehigkeit-neu-verhandeln/

oder (einfacher) hier:

https://goo.gl/sSj2Py

Piet Jan Koeleman vor 6 Monaten

Erster Test bestanden !! Jetzt mit Lichtgeschwindigkeit informiert durch Dolomitenstadt