UECR Huben gewinnt zum ersten Mal in Toblach

Das Auswärtsspiel der Hubener Eisbären gegen den HC Toblach begann mit einem Stangenschuss der Gäste, doch dann bekamen die Heimischen das Match in den Griff, und mit einem Doppelschlag knapp vor Halbzeit des ersten Drittels durch Denis Soravia und Patrick Lanzinger ging der HC Toblach mit 2:0 in Front. Knapp vor Drittelende erhöhte Klaus Volgger noch auf 3:0, und damit sah es für den UECR Huben nicht mehr gut aus.

Im zweiten Drittel wechselte Huben den Tormann, Thomas Warscher kam für Thomas Valtiner, und die Osttiroler starteten wie aus der Pistole geschossen. …

Johannes Warscher verkürzte innerhalb kurzer Zeit durch zwei Treffer auf 2:3 und knapp nach Halbzeit gelang Alexander Payr der Ausgleich zum 3:3. Kurz danach brachte Martin Pewal die Hubener Eisbären erstmals mit 4:3 in Front. Knapp vor Ende des zweiten Drittels gelang nach einer überstandenen drei zu fünf Unterzahl allerdings Martin Casanova Stua wieder der Ausgleich zum 4:4 für die Hausherren.

Gleich nach Anpfiff des Schlussdrittels erzielte Martin Unterlercher den neuerlichen Führungstreffer für den UECR Huben, doch gleich folgte der nächste Schock: Gerhard Unterluggauer musste verletzt vom Eis. Doch die Hubener ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, und als Alexander Payr innerhalb einer Minute zwei „Gewaltsschüsse“ im Gehäuse der Toblacher versenkte, war eine wichtige Vorentscheidung gefallen. Toblach versuchte zwar noch dagegen zu halten, doch Martin Pewal machte mit dem Tor zum 8:4 in der Schlussminute die vernichtende Niederlage des HC Toblach perfekt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren