Anras: Ein kleines Schigebiet ganz groß

In Anras fand am Sonntag der erste Parallelslalom statt. Stefan Lussnig holte sich den ersten Platz.

Er setzte sich schlussendlich durch: Stefan Lussnig erzielte beim ersten Parallelslalom in Anras den ersten Platz. Fotos: Julian Kollreider

Zu Saisonbeginn erschwerten die warmen Wintertage dem Schiverein noch die Aufgabe, einen reibungslosen Schibetrieb zu garantieren. Vereinte Kräfte der Funktionäre, viele freiwillige Helfer und nicht zuletzt die stark gesunkenen Temperaturen der letzten Wochen ermöglichten dann doch noch, die Piste fertig zu beschneien – und so konnte dann am Sonntag, 22. Jänner, der erste Parallelslalom des SV Raika Anras stattfinden.

Insgesamt 45 Starterinnen und Starter von Nah und Fern – nur zwei davon Damen – stellten sich der Herausforderung und bestritten den Qualifikationslauf um den Einzug in die Finalläufe. Die beiden Schwestern Jessica und Eileen Gietl erreichten das Sechzehntelfinale, schafften aber den Aufsteig ins Achtelfinale nicht. Die übrigen Herren schenkten sich nichts und kämpften bis zum Schluss um einen Stockerlplatz und die Wandertrophäe, die von Raimund Kollreider angefertigt wurde.

Josef Durnik fuhr beim Parallelslalom auf Platz 2.
Thomas Schmidhofer holte sich Platz 3.
Pascal Kofler erzielte den vierten Platz.
Neben einem Preisgeld winkte auch die Wandertrophäe, angefertigt von Raimund Kollreider, dem Sieger.

Im Finale bestritten die letzten vier Rennläufer Pascal Kofler, Thomas Schmidhofer, Josef Durnik und Stefan Lussnig das Halbfinale, das Stefan Lussnig schließlich für sich entschied. Er freute sich über ein Preisgeld von 300 Euro und die Wandertrophäe des SV-Raika Anras.

Hier die Ergebnisliste zum Download: Ergebnisliste_Parallelslalom_Anras

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren