Lienzer Eislöwen stehen vor dem Finaleinzug

Die Dolomitenstädter bezwangen im ersten Halbfinale die Black Devils Prägraten mit 8:2. In der Lienzer Eisarena entwickelte sich zu Beginn ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Hausherren fingen sich vorerst immer wieder an der clever agierenden Defensive der Prägratener fest und mussten nach elf Minuten einem Rückstand hinterherlaufen.

Pascal Brandstätter brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Und kurz darauf hatte der Stürmer die große Möglichkeit auf den zweiten Treffer, scheiterte jedoch am Schlussmann der Eislöwen, Dominik Tiefnig. In der 16. Minute glich Daniel Marx im Powerplay zum 1:1 aus. …

Kurz nach Beginn des Mitteldrittels vergaben die Black Devils erneut einen Riesensitzer und dann drehte UEC Urgestein Johannes „Jo“ Bacher so richtig auf. Zunächst sorgte er nach 26 Minuten für das 2:1 und kurz darauf traf der Lienzer Angreifer zum 3:1. Nach dem 4:1 durch Daniel Marx, schnappte sich Johannes Bacher in Unterzahl den Puck und schoss zum vorentscheidenden 5:1 ein. Mit seinem vierten Treffen sorgte er im Powerplay dann auch noch für das 6:1. Im letzten Spielabschnitt verkürzte zunächst Pascal Brandstätter auf 6:2, ehe Gregor Libiseller und Daniel Marx, mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel, den 8:2 Endstand für den UEC Sparkasse Lienz fixierten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren