Platz 2 für Susanne Mair beim Vertical Up in Madonna di Campiglio

Nur 37 Sekunden trennten die Athletin der Sportunion Raiffeisen Lienz von der Erstplatzierten.

Der dritte Wettkampf im Rahmen der Vertical Up Serie 2017 wurde am Samstag in Madonna di Campiglio ausgetragen. Knapp 300 Starter, davon 33 Frauen, kämpften über die zwei Kilometer lange, extrem schwere Strecke um den Sieg. 900 Meter Höhenunterschied mit zum Teil fast 70 Grad Steilheit waren zu bewältigen.

Foto: Die Siegerinnen der Speedklasse Frauen, rechts Susanne Mair. Foto Michael Werlberger

Der Südtiroler Philipp Götsch gewann die stark besetzte Speedklasse der Männer mit der Zeit von 30:01 Minuten. Die Schweizerin Victoria Kreuzer erkämpfte den Tagessieg in der Speedklasse der Frauen. Die stärkste Athletin des Nationalteams im Schibergsteigen erreichte nach nur 37:06 Minuten das Ziel auf der Saslong.

Nach ihrem Sieg beim zweiten Vertical Up in Gröden musste sich Susanne Mair in Pinzolo knapp geschlagen geben. Die Athletin der Sportunion Raiffeisen Lienz kämpfte sich nur 37 Sekunden hinter der Siegerin auf Rang zwei ins Ziel. Auf Rang drei die beste Italienerin Verena Krenslehner-Schmid mit der Zeit von 38:02 Minuten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren