Widerstand gegen die Staatsgewalt in Lavant

Häusliche Gewalt war Ursache für ein Eingreifen von vier Beamten der Polizeiinspektion Lienz in Lavant gegen einen in Osttirol wohnenden italienischen Staatsbürger. Im Zuge der Amtshandlung attackierte der Mann die Polizisten mit Faustschlägen und einem Kopfstoß. Er musste aufgrund des „äußerst renitenten Verhaltens“ festgenommen und von den Beamten „durch Anwendung von Körperkraft“ überwältigt werden. Weil sich der Italiener offenbar bei seinem häuslichen Gewaltakt selbst eine Schnittwunde zugezogen hatte, wurde er von der Polizei zur ambulanten Behandlung in das BKH Lienz gebracht. Ein Alkotest verlief positiv. Die attackierten Beamten wurden nicht verletzt.