In Lienz soll man künftig Mechatronik auch als Doktoratsstudium belegen können – mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten. Drei Studienplätze werden ausgeschrieben, einen finanziert die Stadt. Foto: iStock

In Lienz soll man künftig Mechatronik auch als Doktoratsstudium belegen können – mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten. Drei Studienplätze werden ausgeschrieben, einen finanziert die Stadt. Foto: iStock

Lienz bekommt zum Bachelor drei Doktoranden

Stadt subventioniert eine Doktoratsstelle mit 120.000 Euro auf vier Jahre.

Rektor Tilmann Märk von der Universität Innsbruck sei an sie herangetreten, erzählte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik im Gemeinderat am 21. Februar, und habe um eine weitere Maßnahme zur Stärkung des Universitätsstandortes Lienz gebeten, konkret um die Mithilfe bei der Ausschreibung von drei Doktoratsplätzen. Nach dem derzeitigen Studienaufbau kann man den Studiengang Mechatronik in Lienz mit dem akademischen Grad eines Bachelors abschließen. Märk möchte zusätzlich drei Doktoranden ausschreiben, sprich drei Studierende dazu motivieren, in Lienz an einem Dissertationsthema zu forschen und das Studium dann mit einem Doktortitel vor Ort auch abzuschließen.

Da Dissertanten einen Forschungsarbeitsplatz und akademische Betreuung brauchen, kostet das Geld, konkret pro Absolvent bzw. Absolventin rund 120.000 Euro während der vier Jahre, die für diesen Abschluss zeitlich anberaumt sind. Die Leopold Franzens Universität und die UMIT als gemeinsame Träger des Studienganges werden je ein Doktorat sponsern. Jetzt hat sich die Stadt Lienz bereiterklärt, die Finanzierung einer dritten Doktoratsstelle zu übernehmen. Die drei KandidatInnen werden hauptsächlich vor Ort und in Kooperation mit angesiedelten Unternehmen forschen und „in geringem Umfang“ auch Lehraufgaben im Studienbetrieb übernehmen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren