Susanne Mair holt sich in Kitzbühel Platz 2

Beim 7. Streif Vertical Up unterlag die Osttiroler Athletin knapp Verena Krenslehner-Schmidt.

Der vierte Wettkampf im Rahmen der Vertical Up Serie 2017 wurde am Samstag, 27. Februar, in Kitzbühel ausgetragen. Beim 7. Streif Vertical Up galt es, 3.312 Meter und 860 Höhenmeter vertikal so schnell wie möglich zu bezwingen.

Susanne Mair (rechts) aus Thal-Assling erkämpfte sich den zweiten Platz beim Streif Vertical Up. Verena Krenslehner-Schmidt aus Vils war 13 Sekunden schneller und holte sich damit den Sieg. An dritter Stelle die Schweizerin Victoria Kreuzer. Foto: Michael Werlberger

Susanne Mair holte in der Speedklasse der Damen mit einer Zeit von 38:28,7 Minuten den zweiten Platz. Die Athletin aus Thal-Assling, die für die Sportunion Raiffeisen Lienz antrat, musste sich Verena Krenslehner-Schmidt aus Vils geschlagen geben, die knapp 13 Sekunden schneller war (38:15,9). An dritter Stelle liegt die Schweizerin Victoria Kreuzer mit einer Zeit von 40:03,0 Minuten.

Der Italiener Patrick Facchini gewann die stark besetzte Speedklasse der Männer mit der Zeit von 31:16,4 Minuten. Der Matreier Ingemar Wibmer bewältigte die Strecke in 34:27,3 Minuten und sicherte sich mit dieser Zeit den achten Platz.

Zur Ergebnisliste

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren