Begeistertes Publikum bei Schafausstellung in Lienz

Die Osttiroler Bezirks-Schafausstellung in der RGO Arena lockte 1.000 Besucher an. Slideshow!

Die Bezirks-Schafausstellung am Samstag, 25. Februar, in der RGO Arena in Lienz war ein Publikumsmagnet für Groß und Klein. Rund 1.000 Besucher bevölkerten die Stallungen der RGO und bestaunten die präsentierten Berg- und Steinschafe. Unter das Publikum hatten sich auch viele Züchterinnen und Züchter aus Kärnten, Salzburg und Südtirol gemischt.

Der Höhepunkt beim Publikum war unbestritten der Auftritt der jüngsten Züchter. 20 Kinder aus der Bambini-Gruppe führten voller Euphorie ihre ein halbes Jahr alten Lämmer im Ring vor. Bis ein Lamm am Strick geführt werden kann, sind sehr viel Arbeit und Übung erforderlich.

Slideshow: Brunner Images

Die jeweils 23 Berg- und Steinschaf-Aussteller zeigten insgesamt über 320 Zuchtschafe, die in jeweils 13 verschiedenen Altersklassen gereiht wurden. Die Reihungskommission bestand ausschließlich aus Nordtiroler Preisrichtern. Den Gesamtsieg bei den Bergschaf-Widdern erreichte Alexander Walder aus Innervillgraten mit seinem Jungwidder. Bei den weiblichen Bergschafen gewann der Züchterstall Klaus Kirchmair aus Prägraten mit der Gruppen-Siegerin bei den Mutterschafen (zwei bis drei Jahre, trocken). Der Gesamtsieg bei den Steinschaf-Widdern ging eindeutig nach Dölsach an Thomas Zwischenberger mit seinem Jungwidder. Bei den weiblichen Steinschafen erreichte der Züchterstall Karin Ganzer aus Huben mit der Gruppen-Siegerin bei den Mutterschafen (zwei bis vier Jahre, säugend) den Gesamtsieg.

Die Ausstellung sollte auch Vorfreude auf die kommende Zuchtschaf-Versteigerung am Samstag, 11. März, machen. Dort werden rund 140 Berg- und Steinschafe, außerdem 22 Tiere der Rassen Jura, Berrichon du Cher, Suffolk und Merino, versteigert. Versteigerungsbeginn ist um 10:00 Uhr in der RGO Arena in Lienz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren