„Das Jahr 2016 hat unsere Erwartungen übertroffen“

16.887 Euro Gewinn für den Talmarkt Matrei. 342.000 Euro an die Produzenten ausbezahlt.

Für Obmann Philipp Jans war die Generalversammlung am Freitagabend im Sitzungssaal der Raiffeisenbank Matrei ein kleines Fest: „Das Jahr 2016 hat unsere Erwartungen übertroffen, sowohl im Umsatz als auch im Ergebnis“, so der Bauer aus Kals vor den rund 50 Anwesenden. Insgesamt setzte der Talmarkt im vergangenen Jahr rund 600.000 Euro um.

Über 90 Mitglieder der Direktvermarktungsgenossenschaft zeichnen für die breite Produktpalette im Talmarkt verantwortlich. Von frischen Bauernkrapfen über Marmeladen, Säfte und Tees bis hin zu Geselchtem und frischem Fleisch, Eier und im Sommer Gemüse bietet der Talmarkt ein großes Angebot. In Summe konnte die Genossenschaft 342.000 Euro an ihre Lieferanten auszahlen. „Diese Zahl ist uns fast wichtiger als der Gewinn, dokumentiert sie doch den Erfolg der Direktvermarktungsgenossenschaft und ihrer Mitglieder“, betont Dietmar Kurzthaler, AR-Vorsitzender der Raiffeisenbank Matrei und Mitglied des Talmarkt-Vorstandes. Von der Möglichkeit, Produkte im Talmarkt zu vermarkten, profitieren bäuerliche Familienbetriebe ebenso wie Kunsthandwerker, Hausfrauen und heimische Unternehmen.

Von links: Raphaela Steiner, Geschäftsführerin Barbara Kratzer und Katrina Asslaber. Foto: Talmarkt

Besonders stolz ist Talmarkt-Geschäftsführerin Barbara Kratzer auf die gute Entwicklung im Café-Bereich: „Der Talmarkt ist schon lange Treffpunkt für die Matreierinnen und Matreier, quer durch alle Generationen. Das geht von den Caférunden am Vormittag bis zum abendlichen Umtrunk auf unserer Terrasse.“ Zudem sei das Café ein wichtiger Umsatzbringer, der auch für eine gute Frequenz im Laden sorge.

Sehr zufrieden mit dieser Entwicklung im Talmarkt zeigen sich die beiden Vorstände der Raiffeisenbank Matrei in Osttirol, Meinhard Hopfgartner und Martin Brugger: „Unsere Investition in den Talmarkt ist ein gutes Beispiel für Nachhaltigkeit, sie stärkt die Wertschöpfung in der Region und verschafft den Bauern die Möglichkeit eines zusätzlichen Einkommens“, betonte Hopfgartner im Rahmen der Generalversammlung. Die stabile Entwicklung des Talmarktes soll sich auch 2017 fortsetzen, ein Auftritt am Lienzer Stadtmarkt ist im Gespräch, ebenso die Gestaltung eines Online-Shops, damit die Produkte aus dem Talmarkt ihren Weg in die Welt finden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Toni vor 7 Monaten

Ist auch ein großer Erfolg aller Mitarbeiterinnen.Den Talmarkt muss man einfach einmal besucht haben.Ein Matreier Highlight. Nur weiter so und viel Erfolg.