Mit alten „Holzbrettln“ an den Füßen auf die Piste

In Prägraten findet am 12. März das Fassdaubenrennen statt. Mit den Einnahmen wird ein Gipfelkreuz erneuert.

Die Strecke nicht auf Skiern, sondern auf Fassdauben zu bewältigen, ist kein leichtes Unterfangen. Spaß garantiert, vor allem für die ZuschauerInnen. Foto: L. Bstieler

Am Sonntag, 12. März, findet in Prägraten am Bichllift ein Rennspektakel der besonderen Art statt: Das von der Jungbauernschaft/Landjugend organisierte Fassdaubenrennen wird, wie der Name schon sagt, weder auf Skiern noch auf dem Snowboard ausgetragen. Stattdessen schnallen sich die TeilnehmerInnen gebogene Holzbretter – Fassdauben – an die Skischuhe, mit denen sie die Strecke bewältigen müssen.

Für das Prägratner Fassdaubenrennen gibt es eine Klasseneinteilung. Kinder (bis Jahrgang 2004) bezahlen 2 Euro pro Fahrt, Jugendliche (Jahrgang 2003 bis 1999) 2,50 Euro und Erwachsene (Jahrgang 1998 und älter) 3 Euro. Das Rennen beginnt um 13:00 Uhr und soll bis 17:00 Uhr dauern. Die Siegerehrung findet um 18:30 Uhr im Kameradschaftsraum der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten statt.

Die Dauben und „Staggle“ werden zur Verfügung gestellt, auch für Speis und Trank wird gesorgt. Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die Erneuerung des Gipfelkreuzes am Vorderen Sajatkopf (Kreuzspitz), dem Hausberg auf der Sonnenseite Prägratens, verwendet. Die Lärche für das zehn Meter hohe Kreuz wurde bereits im Dezember gefällt, im kommenden Sommer soll das Gipfelkreuz  auf 2.915 Meter Seehöhe aufgestellt werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren