41 Schülerinnen und Schüler aus Lienz, Tielt und Lyon absolvierten in der Projektwoche Workshops, lauschten Vorträgen und unternahmen auch sonst viel gemeinsam. Fotos: BG/BRG lienz

41 Schülerinnen und Schüler aus Lienz, Tielt und Lyon absolvierten in der Projektwoche Workshops, lauschten Vorträgen und unternahmen auch sonst viel gemeinsam. Fotos: BG/BRG lienz

15. Erasmus-Projekt am Gym ging zu Ende

SchülerInnen aus Lienz, Belgien und Frankreich erweiterten gemeinsam ihren Horizont.

Zum 15. Mal fand heuer ein europäisches Schulprojekt am BG/BRG Lienz statt. 20 Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen arbeiteten mit Partnern aus Belgien und Frankreich gemeinsam an verschiedenen Themen, besuchten die jeweilige Partnerschule und lernten die Gastländer auf eine Weise kennen, wie es für Touristen kaum möglich wäre.

Das heurige Projekt gehörte zum Programm Erasmus+ der Europäischen Kommission und vereinte Partnerschulen aus Belgien, Frankreich, Spanien und Finnland mit dem Lienzer Gymnasium. Unter dem Titel „Broaden Horizons“ wurde der Frage nachgegangen, wovon die Verständigung zwischen verschiedenen Personen, Ländern und Kulturen beeinflusst wird, wie diese Verständigung optimiert und damit ein Beitrag zu einem größeren, europäischen Ganzen geleistet werden kann.

Von 18. bis 25. März wurde am BG/BRG Lienz eine europäische Projektwoche veranstaltet, an der insgesamt 41 Schüler aus Lienz, aus Tielt (Belgien) und aus Lyon (Frankreich) mit einem zehnköpfigen Lehrerteam teilnahmen.

Auf die SchülerInnen wartete eine Fülle von Workshops, Vorträgen und gemeinsamen Aktivitäten. Die Themen reichten von Signal- und Körpersprache über Mythen in der Produktwerbung, bis zu interkultureller Kommunikation und Marketing im Tourismus. Ergänzt wurde das Programm mit „Team building activities“ und Wildbeobachtung im Nationalpark Hohe Tauern. Die Projektsprache war Englisch, bei Bedarf ergänzt mit Französisch, Deutsch und Italienisch. Eine kurze Einführung ins Ladinische zeigte auf, dass regionale Kulturen einen besonderen Stellenwert verdienen. Die Schüler aus Belgien und Frankreich waren bei den Familien ihrer heimischen Austauschpartner untergebracht und genossen die Osttiroler und Kärntner Gastfreundschaft.

Die Abschlusspräsentation fand am Freitag, 24. März um 11 Uhr im Festsaal des BG/BRG Lienz statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren