0:2 Niederlage für Rapid Lienz in Köttmansdorf

Die ersatzgeschwächten Rapidler begannen zweikampfstark und ließen vorerst in der Defensive nichts anbrennen. Nach einem Eckball köpfte der Ex-Bundesliga-Kicker in den Reihen der Gastgeber, Christian Sablatnig, in der 22. Minute zum 1:0. Die so beflügelten Hausherren übernahmen danach mehr und mehr das Kommando. Dominik Kruschitz, der einen Querpass direkt in den Lienzer Kasten beförderte, sorgte nach 38 Minuten für die 2:0 Pausenführung. Die Grünweißen kämpften unverdrossen weiter und hatten kurz vor Spielende sogar eine Doppelchance, die Markus Glänzer im Tor der Hausherren aber zunichte machte. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 2:0 Erfolg für den ASKÖ Köttmannsdorf.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren