Lienz: LLA-SchülerInnen als Direktvermarkter

Die Landwirtschaftliche Lehranstalt nutzt den Stadtmarkt als „Übungsplattform“.

Die Schülerinnen und Schüler der LLA bieten Milch- und Fleischprodukte, Backwaren, kreative Werkstücke und Kräuterprodukte am Stadtmarkt an. Foto: Stadt Lienz

Bereits zum dritten Mal bietet der Lienzer Stadtmarkt SchülerInnen der Landwirtschaftlichen Lehranstalt am 7. und 8. April die Möglichkeit, sich als Direktvermarkter zu versuchen. Die mit dem Prädikat „GenussSchule“ ausgezeichnete LLA sieht den praktischen Unterricht als besonderen Schwerpunkt in der dreijährigen Ausbildung in den Fachrichtungen Landwirtschaft und Betriebs- und Haushaltsmanagement vor. Für die SchülerInnen schafft der Stadtmarkt die Möglichkeit, praxisbezogene Erfahrungen zu sammeln, indem sie am kommenden Freitag und Samstag ihre liebevoll hergestellten Produkte auf dem Frischemarkt in der Messinggasse anbieten.

Von Milch- und Fleischprodukten über Backwaren bis hin zu kreativen Werkstücken und Kräuterprodukten reicht die Palette der von den SchülerInnen für die Praxistage am Stadtmarkt produzierten und veredelten Produkte. Die Rohstoffe dafür stammen direkt vom Lehrbetrieb der LLA oder werden aus der Region bezogen.

Oskar Januschke vom Stadtmarketing Lienz, das den Stadtmarkt seit mittlerweile 17 Jahren betreut, meint: „Wir freuen uns sehr darauf, in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Lehranstalt den SchülerInnen eine Plattform für die selbst erzeugten regionalen Qualitätsprodukte bieten zu können.“ Damit schaffe man auch für eine mögliche neue Generation von StadtmarktteilnehmerInnen einen ersten Zugang zum Marktwesen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren