Lienzer Regiobus wird wieder mehr zum Schulbus

Ein neuer Fahrplan soll ab 18. April das Nahverkehrsexperiment in die Spur bringen.

Noch hält sich die Akzeptanz der Bevölkerung des Lienzer Beckens für den mit viel Vorschusslorbeeren eingeführten Regiobus in engen Grenzen. Leere Busse durchqueren immer dann die Stadt, wenn die wichtigste Zielgruppe ausgestiegen ist: die Schüler.

Auf sie soll ein neuer Fahrplan ab dem 18. April wieder mehr Rücksicht nehmen. „Etliche Schulfahrten der sechs Lienzer Regio-Buslinien starten ihren Kurs zu neuen Abfahrtszeiten. Auch einige weitere Details ändern sich entlang der Strecken. Die Schülertransporte vor 08:00 Uhr früh verkehren allerdings wie bisher“, erklärt VVT-Geschäftsführer Alexander Jug. Man habe die Pläne „im engen Schulterschluss mit der Lienzer Stadtleitung“ ausgearbeitet. Bürgermeisterin Elisabeth Blanik gibt sich deshalb überzeugt, „mit den jüngsten Adaptierungen wiederum einen Schritt in Richtung mehr Attraktivität und Benutzerfreundlichkeit des Regiobus Lienz gemacht zu haben.“

700.000 Euro kostet der städtische Busverkehr pro Jahr. 250.000 Euro steuert der TVBO bei. Registrierte Gäste können deshalb kostenlos in ganz Osttirol die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Einheimische werden allerdings ab dem kommenden Sommer für den Bäderbus zahlen müssen. Weitere Proteste sind damit wohl vorprogrammiert.

Haltestelle beim BORG-Lienz. Die Regiobusse sollen künftig noch besser auf die Stundenpläne der Schüler abgestimmt werden. Foto: Stadt Lienz/Lenzer

Der Busfahrplan „Lienz“ gültig von 18. April bis 7. Juli 2017 zum Download.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

28 Postings bisher
Austria4 vor 3 Tagen

Die Tarife für den Regiobus in Lienz sind folgende Eine Fahrt in eine Richtung kostet 2 Euro das Tagesticket kostet 4 Euro das Wochenticket kostet 10.20 Euro Das Monatsticket kostet 35.90 Euro. Für Senioren gibt es folgende möglichkeit wenn Sie eine ÖBB Vorteilscard Senior haben fahren Sie um 1.50 Euro beim Regiobus Lienz. Leider ist der Verkehrsverbund Tirol nicht gut bei der Öffentlichsarbeit

karli8 vor 4 Tagen

Ich würde den Herrn raten mit dem Fahrrad nach Tristach zu fahren und dort dann die 15 Minuten zufuß hinauf zum See zu gehen. Schont die Umwelt und kostetnur 0€ (den ganzen Tag). Netter Nebeneffekt - danach schmeckt das Eis garantiert besser. ...und damit ich die neuen Smilies auch mal nutze --> 🚲👌

Austria4 vor 4 Tagen

Sehr geehrter Herr Mitreder !

Im Sommer rate ich Ihnen wenn Sie zum Tristachersee wollen den Regiobus Lienz zu nützen wenn Sie nämlich nach 8.30 Uhr Uhr in der Früh kommen gibt es nämlich keine Parkplätze mehr am See . Wenn Sie schlau sind nehmen Sie nicht das Einzelsticket sondern gleich das Tagesticket das Vier Euro kostet das gilt nämlich den ganzen Tag und Sie können alle 6 Buslinien nützen. Für Kinder kostet das Tagesticket 2 Euro.

Austria4 vor 4 Tagen

Der Regiobus Lienz wurde Eingeführt das die Bevölkerung weniger mit dem Auto fahren soll . Die Tarife des Regiobus Lienz sind folgende eine Fahrt in eine Richtung kostet 2.Euro,das Tagesticket kostet 4 Euro dieses Ti8Ticket berechtigt einen den ganzen Tag lang alle 6 Buslinien zu nützen so oft Sie wollen. Das Wochenticket kostet 10.20 Euro mit diesem Ticket können Sie die ganze Woche lang alle 6 Buslinien nützen so oft Sie wollen Das Monatsticket kostet 35.90 Euro auch mit diesem Ticket können Sie alle 6 Buslinien nützen so oft Sie wollen und das einen Monat lang. Sie können im Regiobus Lienz auch Fahrkarten kaufen für die Seitentäler Buse . Folgende Ticket können Direckt im Bus des Regiobus System gekauft werden das Einzelsticket für die Fahrt in eine Richtung,Das Tagesticket , Das Wochenticket, Das Monatsticket. Folgende Karten muss man diereckt beantragen beim Verkehrsverbund Tirol Das Tirol Ticket ab Juni 2017 um 490 Euro das Regional Ticket um 390 Euro hier kann man das Formular von der Homepage des Verkehrsverbund Tirol herunterladen und einschicken zum Verkehrsverbund Tirol oder man geht zum Kundecenter des Verkehrsverbund Tirol am Südtirolerplarz am Hauptbahnhof Innsbruck .Das Regionalticket berechtigt für ein ganzes Jahr lang alle Osttiroler Buslinien ohne der Buslinie 960X zufahren mit diesem Ticket darf man nicht nach Innsbruck fahren. Das Tirol Ticket berechtigt Sie in ganz Tirol alle Buslinien zu nützen und das ein Jahr lang die Einzelfahrkarte ist überall die Teuerste Variante noch genauere Informationen zu den Tarifen erfährt man am Bahnhof Lienz im Kundenchenter und beim Verkehrsverbund Tirol

anton2009 vor 1 Woche

In einer Kleinstadt wie Lienz, mit kurzen Wegen, die mit dem Rad zurückgelegt werden können, wird der Regio-Bus eben nicht angenommen, auch in 5 Jahren nicht. Ich persönlich erledige meine Wege mit dem Rad; sollten meine Einkäufe größeren Umfanges sein, so nehme ich das Auto, denn ich will meine Einkäufe nicht zuerst zum Bahnhof schleppen und dann von der Haltestelle nach Hause. Für mich ist der Regio-Bus eine unnötige Geldverschwendung!!!

    nufets vor 1 Woche

    Ja, eh. Und die, die halt nicht ganz so nah wohnen, nehmen halt gleich das Auto. Volkswirtschaftlich gesehen kostet das eigentlich mehr, aber in der subjektiven Logik ist ein Busticket, das man zusaetzlich zu den laufenden Betriebskosten der eigenen Schuessel zahlt, natuerlich ein Mehr-Aufwand.

      anton2009 vor 9 Stunden

      nufets, ich ersuche höflich um Aufklärung Ihres 2. Satzes: Volkswirtschaftlich gesehen kostet das eigentlich mehr, ... (und warum eigentlich?) Und mit subjektiver Logik hat das nichts zu tun. Oder haben Sie meinen Beitrag nicht verstanden? Gruß anton 2009

bb vor 2 Wochen

Es ist mir klar, dass die Fahrplangestaltung nicht auf die Bedürfnisse einzelner abgestimmt werden kann - aber für mich ist der neue Fahrplan eine Verschlechterung und der Regiobus keine Hilfe. Früher ist der Bus von der Pustertaler Höhenstraße die Runde zu den Schulen gefahren - ich war bequem, zeitlich etwas knapp aber immerhin, in der Nähe meines Arbeitsplatzes im Norden der Stadt. Jetzt endet er am Bahnhof. Ist meist gut gefüllt, da in Leisach viele Schüler zusteigen. Also alle raus und man versucht, in einen der folgenden Busse, die die Schüler-Runde fahren, hinein zu kommen. Beim Dolomitenhotel sind die Chancen etwas größer aber auch da sind die nächsten Busse oft schon zu voll. Der Fahrplan der Regiobusse bietet auch keinen Anschluss. Ich kann natürlich zu Fuss gehen (das rät die VVT-App), das tu ich auch oft (Bus fährt nun etwas früher, ist aber zeitlich trotzden sehr knapp). Und so richtig einsehen, dass hingegen die Schüler bis vor die Tür gebracht werden, tu ich aber nicht... Facit für mich: Bus nur in höchster Not Meine message an die Verantwortlichen: es gibt auch Nicht-Schüler, die vor 8:00 irgendwo (z.B. am Arbeitsplatz) sein müssen und keinen Bock auf Drängen in Trauben von Schülern haben Mein Wunsch: den Bus von der Höhenstraße wieder die Runde über den Michaelsplatz zu führen (wieso leert man einen Bus voller Schüler, die meist zum Gymnasium oder zur Nordschule wollen, am Bahnhof???)

    bergfex vor 2 Wochen

    Der "Regiobuss" ist für mich kein "Schülerbuss". Die haben eigene Linien. Als Regiobuss würde ich mir einen 20 Sitzer vorstellen, der wirklich nur Personen zu den "einzelnen Haltestellen" transportiert.

      bb vor 2 Wochen

      Mein Eindruck ist, dass die Fahrpläne der Regiobusse nicht mit den Bussen/Zügen aus dem Umland abgeglichen sind und dass es zwischen 7:00 und 7:30 ein Kapazitätsproblem gibt, die Schüler vom Bahnhof zu den Schulen zu verteilen. Viele könnten zu Fuß gehen - tun es aber nicht. Und die Nicht-Schüler bleiben auf der Strecke bzw. im Gedränge oder beim eigenen Pkw...

le corbusier vor 2 Wochen

gibt´s den neuen fahrplan schon irgendwo zum download? grundsätzlich finde ich den stadtbus eine super idee und bin mir sicher, dass der großteil der gegner hier im forum noch kein einziges mal damit gefahren ist. ist echt praktisch.

    bergfex vor 2 Wochen

    @le corbusier, ........grundsätzlich finde ich den stadtbus eine super idee.... Das ist für mich aber das Problem. Er transportiert Schüler en Mass, für das er aber ursprünglich nicht gedacht ist.

      le corbusier vor 2 Wochen

      da geb ich dir absolut recht bergfex. die vermischung dieser 2 systeme führt jetzt dazu, dass beide sachen schlecht funktionieren.

    Austria4 vor 4 Tagen

    Den Fahrplan bekommt man zum Dowload auf Dolomitenstadt genau auf der Homepage Seite wo du Le Corbusier deinen Kommentar geschrieben hast und zwar etwas oben auf der Seite auf der Homepage der Verkehrsverbund Tirol. und auf der Homepage von der Stadt Lienz die Adresse lautet www.stadt-lienz.at. In der Rubrik Mobilität. Als Papier Form bekomnt man den Fahrplan an Bahnhof Lienz im Bürgerservice der Stadt Lienz im Regiobus Lienz am Bahnhof Lienz im Wartezimmer wo die Fahrkartenkasse sind. Der Regiobus Lienz ist ein Linien Bus der muss immer fahren wenn der Fahrplan es sagt auch wenn niemand im Bus ist muss er seine Runde drehen es kann ja jemand bei einer der Haltestellen warten.

Austria4 vor 2 Wochen

Der Regiobus Lienz ist ein Umweltschutz Projekt er wurde dafür eingeführt das die Umwelt geschützt wird. Der Regiobus fährt immer wenn der Fahrplan es sagt auch wenn niemand im Bus ist. Die Tarife sind folgende 2 Euro kostet die Fahrt in eine Richtung das Tagesticket kostet 4 Euro mit diesem Ticket können Sie den ganzen Tag alle 6 Buslinien nützen so oft Sie wollen solange sie in drr Zone Lienz bleiben. Das Wochenticket kostet 10.20 Euro das berechtigt Sie ab den Ausstellungstag sieben Tage so oft Sie wollen alle 6 Buslinien zu nützen. Sie können aber im Regiobus Lienz auch Fahrkarten kaufen für die Seitentäler Buse also wenn Sie nach Kals als Beispiel wollen können Sie dieses Ticket im Regiobus Lienz kaufen und bis zum Bahnhof Lienz fahren mit dem Regiobus Lienz um Umsteigen in den Seitentäler Bus. Übrigens der Haltestellen Masten wurde Montiert bei der Haltestelle Krankenhaus Lienz

Maussi vor 2 Wochen

Wie man eine grundsätzlich Gute Idee so schlecht umsetzen kann. Niemand steigt unter diesen Bedingungen auf den Bus um. Und alle stehen weiter im Stau! Etwas zu kritisieren ist doch leichter als das Problem zu lösen. Auch Blanik muss das irgendwann erkennen. Leider kostet uns diese Erkenntnis ein Vermögen!

    senf vor 2 Wochen

    liebe maussi@, du schreibst "etwas zu kritisieren ist leichter ... " leider habe ich von dir bisher noch keinen konstruktiven beitrag wahrgenommen, du scheinst ja ganz ein verbittertes wesen zu sein. denk daran: neid ist ein schlechter ratgeber. kritisch@, der regiobus ist ein produkt des VVT, sei nicht so stolz und nimm ihn anspruch, aber belabber den buslenker nicht. austria4@, danke 👍! melissa@, denk daran, eine packung zigaretten kostet sechs euro. ich denke, dass die einzel-selbstfahrer zum t-see selbst die gschnapsten (die dummen) sind. mitreder@, hast recht, eine fahrgemeinschaft, jedesmal mit vollem pkw ist zu begrüßen. kiew@, gratuliere, du hast ein haar in der suppe gefunden 👍. . wie man merkt, kann man alles in den dreck ziehen, frohe ostern!

      Zuckerpuppe vor 2 Wochen

      super kommentar - bin bei dir senf. wünsche auch schöne Ostern

kritisch vor 2 Wochen

Gäste fahren gratis, und der Einheimische soll zahlen??? Wohl ähnlich wie bei den italienischen Radlern, die bekommen auch alles reingeschoben. Hinter welchem Mond lebt diese Bgm. eigentlich inzwischen, dass sie diese Pläne als attraktiv und benutzerfreundlich bezeichnet? Man sieht ja, wie toll ihre Idee ankommt, mich wundert, dass die Busfahrer nicht an Einsamkeitserscheinungen leiden, wenn man die Leerfahrten so sieht.

    chiller336 vor 2 Wochen

    ja klar - irgendwer muss dieses dilemma ja bezahlen. und einsamkeitserscheinungen ham die ja eh nicht - die fahrn ja meist zu zweit oder zu dritt im konvoi 🤔

    bb vor 2 Wochen

    Leere Busse untertags - übervolle Busse in der Früh, da sollte man doch etwas umorganisieren können...

Austria4 vor 2 Wochen

Der Regiobus Lienz ist ein Umweltschutz Projekt er wurde dafür eingeführt das die Umwelt geschützt wird er soll eine Alternative sein tum eigenen Auto der VVT VERKEHRSVERBUND Tirol macht für den Regiobus zu wenig Reklame die wenigsten Leute wissen das Sie Tickets für die Seitentäler Buse in Osttirol käuflich erwerben können folgende Tickets kann man auch für den Regiobus in Lienz im Bus Direckt kaufen. Das Einzelsticket für eine Fahrt in eine Richtung mit diesem Ticket können Sie zum Beispiel einsteigen in Gaimberg und nach Anlach oder Tristach oder Thurn fahren und das um 2 Euro zurück fahren kann man mit diesem Ticket nicht.Das Tagesticket berechtigt Sie einen Tag lang am Tag der Ausstellung alle 6 Buslinien zu nützen solange Sie in der Zone Lienz befinden. Das Tagesticket kostet 4 Euro. Das Wochenticket berechtigt Sie eine Woche lang also Sieben Tage lang alle 66 Buslinien des Regiobus Lienz zu nützen und das so oft wie Sie wollen ab dem Ausstellungstag dieses Ticket kostet 10.20 Euro.Auch das Monatsticket kann Direckt im Bus gekauft werden und kostet 35.50 Euro wenn ich Richtig liege Auch wie ich gesagt habe können Sie die Ticket für die Seitentäler Buse im Regiobus Lienz gekauft werden und we5wenn Sie zum Beispiel bei einer Haltestelle des Regiobus Lienz einsteigen den Regiobus in Lienz nützen bis zum Bahnhof wo Sie umsteigen in den Seitentäler Bus ihrer Wahl.

    bergfex vor 2 Wochen

    @Austria4 Mit Satzzeichen und ein wenig mehr verständlich wäre ihr Artikel sicher besser zu verstehen. Mit ihren 66 Linien können sie schon baden gehen. Wieviel Busse (in Stückzahl) fahren wirklich??😡

      Zuckerpuppe vor 2 Wochen

      was hast du eigentlich gegen austria4? diese dauernde Kritik über seine/ihre Schreibweise ist ganz schön verachtend! Lass das bitte.

    Kiew vor 2 Wochen

    Das trifft für die weitere Umgebung durchaus zu und ist lobenswert. Meine Kritik gilt nur für Lienz und die unmittelbare Umgebung. Leute aus Gaimberg, Amlach, Tristach oder Leisach werden kaum bis zu 1 Stunde auf den Bus warten, sondern per Rad, zu Fuss oder mit Privat-PKW in die Stadt fahren und dort günstig parken.

MelissaM vor 2 Wochen

Den Gratis-Bäderbus abzuschaffen ist hinterfragbar. Die Seeparkplätze sind an schönen Tagen überlastet. Jetzt werden noch mehr Leute mit dem Pkw rauffahren und alles zuparken. Zudem wird der Eintritt am See künftig 6 Euro kosten (laut Schwimmbad-Homepage) und die See-Saisonkarte kostet 80 Euro! Da kommt was zusammen.

mitreder vor 2 Wochen

​"Einheimische werden allerdings ab dem kommenden Sommer für den Bäderbus zahlen müssen." Um 2 Euro (Parkgebühr Seewiese) fahre ich mit bis zu vier anderen Personen mit dem eigenen PKW auf den Tristachersee, für den Bäderbus zahle ich alleine schon 4 Euro für Hin und Retour! Dafür kann ich mit dem eigenen Fahrzeug jederzeit wieder herunterfahren, während ich beim Regiobus auf die Fahrzeiten angewiesen bin und mich dann zu Stoßzeiten auch noch mit verschwitzten Leuten im Bus drängen muss.

Liebe Politik, jetzt ratet mal, welche Alternative da wohl 98% der Leute wählen werden?!

Kiew vor 2 Wochen

Wer soll einen Regiobus benützen, der alle Stunden zum Bahnhof fährt, um in Zentrum Besorgungen zu erledigen? Senioren sicherlich nicht, die derzeit mit einem Taxi um 2,- € von A nach B fahren können. Dieses System auf andere Gruppen zu erweitern, wäre meiner Meinung nach sinnvoller und für die Stadt billiger.