Theaterverein Hopfgarten: „Borschtsch und Spaghetti“

Noch dreimal wird die Komödie in Hopfgarten gezeigt. Spieltermine: 16., 21. und 22. April.

Am Freitag, 7. April, ging die Premiere der Komödie „Borschtsch und Spaghetti“ im Kultursaal Hopfgarten über die Bühne und auch am 8. April wurde das Stück noch einmal aufgeführt. Drei weitere Spieltermine stehen noch ins Haus: Am 16., 21. und 22. April wird der Theaterverein Hopfgarten das Lustspiel wieder auf die Bühne bringen. Beginn ist jeweils um 20:00 Uhr, Eintritt für Erwachsene 8 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 5 Euro. Platzreservierung beim Gemeindeamt Hopfgarten telefonisch unter 04872 5346 oder 0664 1833682.

Zum Inhalt: Dorfschullehrer Wolfram Lieblich lebt mit seiner Frau Katinka und seiner Mutter Notburga im gemeinsamen Haushalt. Mit dem häuslichen Frieden ist es vorbei, als der Vater von Katinka, Väterchen Klitschuk, gegen den Willen von Notburga im Haus aufgenommen wird. Die lässt nichts unversucht, um den Wiedehopf aus Kasachstan wieder los zu werden. Doch er gibt kräftig zurück.

Außerdem freundet Väterchen sich mit Giovanni an, der aus Italien flüchten musste und als Knecht beim Hinterhofbauer die Kartoffeln zum Wodkabrennen besorgt. Als dieser von seinem Dasein als Knecht genug hat, bewirbt er sich in Frauenkleidung als Haushaltshilfe. Auch Dr. Winter ist häufiger Gast bei Lieblichs, weil er ein kleines Techtelmechtel mit Frau Lieblich hat, die mit ihrer Dauer-Migräne laufend in Ohnmacht fällt. Der alten Frau Lieblich wird das alles zu viel. Sie beschließt, dass einer das Haus verlassen muss, entweder Väterchen Klitschuk oder sie selbst.

Die beiden Nachhilfeschüler Ingrid und Fritz bringen auch noch Turbulenzen ins Haus. Erst als sich die Lage zuspitzt und das Hühnerhaus in die Luft fliegt, wendet sich alles zum Guten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren