Matrei erkämpft gegen FC Mölltal 2:1 Auswärtssieg

Vom Anpfiff weg boten sich die beiden Mannschaften am 15. April einen harten Schlagabtausch. Um jeden Zentimeter Boden wurde gefightet, der Unparteiische hatte alle Hände voll zu tun. Nach 36 Minuten gingen die Mölltaler mit 1:0 in Führung. Spielertrainer Andreas Wenger war vom Elfmeterpunkt erfolgreich. In der zweiten Halbzeit fanden die Iseltaler besser ins Spiel. In der 65. Minute nützte Kapitän Daniel Kofler einen Elfmeter und glich zum 1:1 aus. Die Partie wurde noch ruppiger. Christopher Granig auf Seiten der Gastgeber und Matrei-Innenverteidiger Andreas Steiner sahen Gelbrot. Kurz vor dem Abpfiff bescherte Rene Scheiber seiner Elf ein entspanntes Osterwochenende. Der Iseltaler Scharfschütze versenkte einen Freistoß zum 2:1.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren