Dennis Jeller verwandelt in der elften Minute einen Elfmeter für den FC-WR zum 1:1 Ausgleich und hält das Derby gegen Matrei damit vorerst offen. Fotos: Brunner Images

Dennis Jeller verwandelt in der elften Minute einen Elfmeter für den FC-WR zum 1:1 Ausgleich und hält das Derby gegen Matrei damit vorerst offen. Fotos: Brunner Images

Matrei bejubelt Derbysieg gegen Nußdorf-Debant

Die Iseltaler setzten sich im Tauernstadion am 6. Mai mit 3:1 durch. 

Viele der knapp 800 Besucher im Matreier Tauernstadion hatten gerade erst auf ihren Sitzen Platz genommen, als die Hausherren bereits zum ersten Mal jubelnd abdrehen konnten. Rene Scheiber schnappte sich nach 31 Sekunden den Ball, setzte sich gegen die Debanter Defensive durch und schoss zum 1:0 für Matrei ein. Die Gäste ließen sich durch den frühen Rückstand aber nicht aus dem Konzept bringen und versuchten so schnell wie möglich zurückzuschlagen.

Und dies sollte ihnen, allerdings unter kräftiger Mithilfe des Unparteiischen, in der 11. Minute auch gelingen. Michael Schneider drang in den Matreier Strafraum ein und kam im Zweikampf mit einem Gegenspieler zu Fall. Zum Entsetzen der Hausherren zeigte Schiedsrichter Meschnark sofort auf den Elfmeterpunkt. Dennis Jeller ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:1 Ausgleich.

Danach wurde die Partie etwas hitziger und FC-WR Akteur David Oberhuber sah für ein harmloses Foul, übrigens sein erstes im gesamten Spiel, in der 15. Minute die gelbe Karte. Eine Strafe, die im Verlauf der Partie noch schwerwiegende Folgen für die Gäste haben sollte. Nur drei Minuten später gab es im Strafraum der Debanter Elferalarm. Nach einem Zweikampf kam Rene Scheiber zu Fall und wiederum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Für viele der Zuseher war dies eine reine Kompensationsentscheidung.

Daniel Kofler trat an und brachte seine Farben erneut in Führung. Das Spiel ging danach munter hin und her und in der 27. Minute hätte ein Missverständnis in der Matreier Hintermannschaft beinahe zum erneuten Ausgleich geführt. Andreas Steiner und Keeper Adrian Wibmer waren sich uneinig, wer den Ball klären sollte, Thomas Infeld spritzte dazwischen, hob das runde Leder aber über das Matreier Tor.

Im offenen Schlagabtausch zeigten beide Mannschaften vollen Einsatz. Tore fielen nur in der ersten Hälfte.

Fünf Minuten später stand erneut der Unparteiische im Mittelpunkt des Geschehens. Rene Scheiber zog alleine Richtung Debanter Tor und konnte vom Christian Berger nur mehr durch ein Strafraumfoul gestoppt werden. Diesmal gab es völlig zu Recht einen Elfmeter für die Hausherren, Christian Berger kam in dieser Situation allerdings glimpflich davon und sah lediglich die gelbe Karte. Diesmal schnappte sich Rene Scheiber den Ball und verwertete zur 3:1 Führung für die Iseltaler.

Nach 40 Minuten schwächten sich die Gäste dann selbst. David Oberhuber sah nach einem Foul an Christoph Jestl die zweite Gelbe und musste mit der Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Matrei Keeper Adrian Wibmer einen Freistoß von Dominik Tagger über die Latte drehen.

Nach Wiederanpfiff waren die Hausherren vorerst spielbestimmend und versuchten die endgültige Entscheidung herbeizuführen. FC-WR Keeper Klemen Knavs wehrte einen Schuss von Moritz Mair gerade noch zum Eckball ab. In der 57. Minute wurde Rene Scheiber im Strafraum ganz klar von den Beinen geholt, diesmal blieb die Pfeife des Unparteiischen allerdings stumm.

Danach reagierte FC-WR Trainer Ibel Alempic und versuchte mit einem Dreifachwechsel seiner Mannschaft neue Impulse zu geben. Kurz darauf hatte der eingewechselte Dominik Sporer tatsächlich eine gute Möglichkeit, seinen Schuss wehrte Adrian Wibmer im Tor der Matreier aber bravourös ab.
Durch die nun offensivere Spielweise der Gäste gab es einige spannende Kontermöglichkeiten für die Iseltaler. Allerdings spielten die Heimischen diese mit etwas zu wenig Nachdruck zu Ende. Da auch die Debanter trotz einer leichten optischen Überlegenheit gegen die sicher stehende Matreier Abwehr keine Torchancen herausspielten, blieb es am Ende beim verdienten 3:1 Erfolg für die Hausherren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren