Das Highlight des Tages: Die Vorstellung des Notarzt-Hubschraubers Christophorus 7. Fotos: ÖRK

Das Highlight des Tages: Die Vorstellung des Notarzt-Hubschraubers Christophorus 7. Fotos: ÖRK

Jugendliche bewältigten anspruchsvolle Notsituationen

Über 120 Jugendliche aus Osttirol, Greifenburg und Innichen beim Rotkreuz-Jugendbewerb.

Am vergangenen Samstag, 6. Mai, wurden die teilnehmenden Teams beim diesjährigen Rotkreuz-Jugendbewerb in ihren bisherigen Kenntnissen in Erster Hilfe und Sanitäts-Hilfe überprüft. Die Jugendlichen sammelten bei dieser Gelegenheit wichtige Erfahrungen für den nachfolgenden Landesbewerb.

Im nahen Umfeld von Bezirkskrankenhaus und Rotem Kreuz Lienz bewältigten sie drei äußerst anspruchsvolle Notfallsituationen: ein Motorradunfall mit drei unterschiedlich verletzten Personen, ein Zwischenfall in einer Malerwerkstätte mit schweren Verätzungen und Schnittverletzung bei drei Arbeitern und zwei bewusstlose junge Menschen mit notwendiger Wiederbelebung nach Alkohol- und Drogenkonsum bei einer Schulabschluss-Party. Auch einen theoretischen Teil absolvierten die jungen Helfer vom Weißen Kreuz Innichen, dem Roten Kreuz Greifenburg und die Osttiroler. An den Start gingen insgesamt zwölf Gruppen in der Bronze-Bewertung und drei in Silber, wobei die „Silber-Teilnehmer“ bereits in der Sanitätshilfe starten.

Das Team St. Jakob 2 erreichte Platz eins in der Silber-Gruppe. V.l.n.r. Ehren-Bezirksstellenleiter Werner Heitzmann, Landesjugend-Ref. Michael Glahn, Ortsstellenleiter Lienz Manfred Buchacher, Nadine Kleinlercher, Jana Mair, Laura Michelitsch, Mathias Ladstätter, Michael Kleinlercher und Ehren-Ortsstellenleiter Georg Glahn

Es war ein äußerst abwechslungsreiches Programm, das die mehr als 120 Jugendlichen bestritten. Die Vorstellung des extra dafür bereit gestellten Teams vom Notarzt-Hubschrauber Christophorus 7 war dabei das Highlight des Tages für die Mädchen und Burschen. Schlussendlich lagen die Bewerbs-Ergebnisse sehr knapp beieinander und es gab viel Applaus seitens der Bezirksführung – für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Das Team Sillian 2 erreichte Platz eins in der Bronze-Gruppe. V.l.n.r. Ehren-Ortsstellenleiter Georg Glahn, Anna-Lena Bodner, Veronika Walder, Lena Bürgler, Karolina Pitterl, Clemens Burgmann, Marco Pitterl, Nadine Ortner-Leiter und Ortsstellenleiter Sillian Marcus Glahn

Bei den Silber-Gruppen erreichte St. Jakob 2 den ersten Platz, Sillian 1 den zweiten und St. Jakob 1 den dritten Platz. In den Bronze-Gruppen gab es für Sillian 2 den ersten Platz, Sillian 3 den zweiten Platz und St. Jakob 3 den dritten Platz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren